Rückruf

Wir rufen Sie gerne an!

SucheUnterkunft

oderUnverbindlich anfragen

Infos zum Wandern, Wegsperren, Verhalten und Sicherheit am Berg

Tipps und Wissenswertes für Ihr Bergerlebnis

Informieren Sie sich hier über das richtige Verhalten am Berg, dem Umgang mit Weidetieren, wichtige Notrufnummern, Schwierigkeitsgraden von Wanderwegen und Verhaltensregeln auf der Alm. Bereiten Sie sich vor, sorgen Sie für Ihre Sicherheit und genießen Sie Ihren Urlaub im Kufsteinerland.

Gesperrte Wege & Touren

Folgende Wege sind nach wie vor aufgrund des starken Regens vom 17. und 18.07.2021 in Tirol und der damit einhergehenden Murenabgängen betroffen.

KUFSTEIN: Sperre Verbindungsweg Tischofer Höhle zur Theaterhütte

Betroffene Touren sind:

 

KOASA-Jubiläums-Ultralauf

KOASA-Jubiläums-Ultralauf

"GEIL, OWA ZACH" lautet das Motto des einmaligen Ultralaufes beim 50. Jubiläum des Koasamarsches.

  • Art: Laufen
  • Start: Schulzentrum Ebbs
  • Ziel: Schulzentrum Ebbs
  • Schwer
  • 3450 m
  • 52,4 km
MerklisteDetails

 

Sagenweg - Duxer Runde

Sagenweg - Duxer Runde

Fünf Stationen laden dazu ein die Sagen rund um das Duxer Köpfl zu erwandern.

  • Art: Wandern
  • Start: Kneippanlage Kufstein
  • Ziel: Kneippanlage Kufstein
  • Leicht
  • 3:50 h
  • 580 m
  • 9,8 km
MerklisteDetails

KUFSTEIN: Alter Hechtseeweg, abgehend von der Münchner Str. bis zur Hechtseestraße

Die Umleitung ist zum einen entweder über die Asphaltstraße zum Hechtsee für Fahrradfahrer möglich bzw. über das Gasthaus Neuhaus und Aigen für Wanderer.

Betroffene Touren sind:

 

346 | Thierberg-Runde

346 | Thierberg-Runde

Dieser Ausflug rund um den Thierberg ist genau das Richtige für den Einsteiger und Gelegenheitsbiker. Auf der Strecke erwartet die Radler das Gasthaus Neuhaus zur Einkehr. Von dort führt übrigens ein...

  • Art: Radfahren
  • Start: Innsteg Kufstein
  • Ziel: Innsteg Kufstein
  • Mittel
  • 164 m
  • 6,9 km
MerklisteDetails

 

Neuhaus-Runde Kufstein

Neuhaus-Runde Kufstein

Abwechslungsreicher Lauf zwischen Seen und Wäldern.

  • Art: Laufen
  • Start: Hechtsee Parkplatz
  • Ziel: Hechtsee Parkplatz
  • Mittel
  • 164 m
  • 7,3 km
MerklisteDetails

 

Prinz Luitpold Weg

Prinz Luitpold Weg

Von Zell nach Kiefersfelden und über den Hechtsee wieder zurück.

  • Art: Wandern
  • Start: Kirche Zell
  • Ziel: Vereinslokal Wandergruppe Kufstein
  • Leicht
  • 5:00 h
  • 480 m
  • 16,2 km
MerklisteDetails

 

Kaiser Max Weg

Kaiser Max Weg

Von Zell zum Hechtsee, über Kiefersfelden und den Innweg wieder zurück.

  • Art: Wandern
  • Start: Schmankerlstube Kufstein
  • Ziel: Schmankerlstube Kufstein
  • Leicht
  • 4:00 h
  • 220 m
  • 13,4 km
MerklisteDetails

KUFSTEIN: Stadtbergweg ab der Abzweigung Winterkopf bis zum Gasthaus Aschenbrenner inkl. Duxer Seitenweg

Ausweichroute Wanderer: Schneerosenweg
Ausweichroute Radfahrer und Wanderer: Bobweg, Hinterdux, Duxerhohlweg

Betroffene Touren sind:

 

310 | Große Stadtberg-Runde

310 | Große Stadtberg-Runde

Die anspruchsvolle Tour über den Sportberg der Kufsteiner belohnt mit zahlreichen Highlights. Sei es der Blick auf die Festung und die Stadt, die bezaubernde Natur im Naturschutzgebiet Kaisergebirge...

  • Art: Radfahren
  • Start: Kufstein Mitterndorf
  • Ziel: Kufstein Mitterndorf
  • Schwer
  • 770 m
  • 15,9 km
MerklisteDetails

 

354 | Kleine Stadtberg-Runde

354 | Kleine Stadtberg-Runde

Die kleine Runde um den aussichtsreichen Kufsteiner Stadtberg führt hinein ins Naturschutzgebiet Kaisergebirge und auf breiten Forststraßen vorbei an Duxer Alm und Hinterduxerhof, die beide zur...

  • Art: Radfahren
  • Start: Motorikpark
  • Ziel: Motorikpark
  • Schwer
  • 1:26 h
  • 394 m
  • 8,1 km
MerklisteDetails

 

KOASA-Jubiläums-Ultralauf

KOASA-Jubiläums-Ultralauf

"GEIL, OWA ZACH" lautet das Motto des einmaligen Ultralaufes beim 50. Jubiläum des Koasamarsches.

  • Art: Laufen
  • Start: Schulzentrum Ebbs
  • Ziel: Schulzentrum Ebbs
  • Schwer
  • 3450 m
  • 52,4 km
MerklisteDetails

 

Sagenweg - Duxer Runde

Sagenweg - Duxer Runde

Fünf Stationen laden dazu ein die Sagen rund um das Duxer Köpfl zu erwandern.

  • Art: Wandern
  • Start: Kneippanlage Kufstein
  • Ziel: Kneippanlage Kufstein
  • Leicht
  • 3:50 h
  • 580 m
  • 9,8 km
MerklisteDetails

BAD HÄRING: Lengauer Weg zwischen Gstättner Brücke und Lengau

Eine Umleitung ist nur von Söll über das Gasthaus Stallhäusl oder von Bad Häring über Werlberg und Grausegg möglich.

Betroffene Touren sind:

 

Juffinger Jöchl Rundtour

Juffinger Jöchl Rundtour

Diese Wanderung rückt schöne Aussichtspunkte in den Blick und präsentiert Fotomotive, die eine über Jahrhunderte gepflegte Naturlandschaft schuf.

  • Art: Wandern
  • Start: Kirche Bad Häring
  • Ziel: Kirche Bad Häring
  • Mittel
  • 4:00 h
  • 590 m
  • 10,9 km
MerklisteDetails

 

Pölvenrunde

Pölvenrunde

Der Pölven, ein Wald- und Schrofenbuckel zwischen Fels und Waldbergen, zwischen dem Wilden Kaiser und den westlichen Kitzbüheler Alpen.

  • Art: Wandern
  • Start: Kirche Bad Häring
  • Ziel: Kirche Bad Häring
  • Mittel
  • 5:45 h
  • 680 m
  • 15,8 km
MerklisteDetails

 

Prof.-Sinwel-Steig

Prof.-Sinwel-Steig

Der Sinwel-Klettersteig, benannt nach dem Heimatforscher Prof. Sinwel und gelegentlich bezeichnet als Lengerer Steig, bietet einen schönen Ausblick auf den Kaiser und über das Inntal.

  • Leicht
  • 330,0 km
MerklisteDetails

 

Stallhäusl Runde

Stallhäusl Runde

Rundwanderung durch Wiesen und Wälder und über den Söller Sunnseitweg zum Alpengasthaus Stallhäusl und über den Werlberg zurück.

  • Art: Wandern
  • Start: Kirche Bad Häring
  • Ziel: Kirche Bad Häring
  • Mittel
  • 4:15 h
  • 570 m
  • 11,8 km
MerklisteDetails

BAD HÄRING: Brücke Wasserfall

Der Weg bis zum Wasserfall ist begehbar, eine Umleitung nicht möglich.

Betroffene Touren sind:

 

Jolsport-Runde Bad Häring

Jolsport-Runde Bad Häring

Vorbei am Rück Dich Gesund Pfad und am Haslacher Moor rund um Bad Häring.

  • Art: Laufen
  • Start: Dorfzentrum
  • Ziel: Dorfzentrum
  • Schwer
  • 387 m
  • 13,9 km
MerklisteDetails

 

Rück Dich Gesund Pfad

Rück Dich Gesund Pfad

"Gesundheit ist nicht alles, aber ohne sie ist alles nichts" Arthur Schopenhauer

  • Art: Wandern
  • Start: Fleckstraße Bad Häring
  • Ziel: Wasserfall Bad Häring
  • Leicht
  • 0:30 h
  • 20 m
  • 0,9 km
MerklisteDetails

 

Sagenweg - Bad Häring Runde

Sagenweg - Bad Häring Runde

Fünf Stationen laden dazu ein, die Bad Häringer Sagen zu erwandern.

  • Art: Wandern
  • Start: Dorfzentum Bad Häring
  • Ziel: Dorfzentrum Bad Häring
  • Leicht
  • 2:00 h
  • 180 m
  • 6,3 km
MerklisteDetails

 

Wasserfall Runde

Wasserfall Runde

3,5 Kilometer lange Natur-Runde mit kurzen Anstiegen. Der Krafteinsatz wird mit lauschigen Plätzen und dem prickelnden Wasserfall- und Kneipp-Erlebnis belohnt.

  • Art: Wandern
  • Start: Kurpark Bad Häring
  • Ziel: Kurzpark Bad Häring
  • Leicht
  • 1:30 h
  • 100 m
  • 4,6 km
MerklisteDetails

EBBS: Durch einen Hangrutsch wurde der Alte Kaisertalweg zwischen Hinterkaiserhof und Bödenalmweg zerstört

Eine Umgehung ist über die Bödenalm und weiter über die Hechleitalm möglich, genauso wie über die Fahrstraße direkt zum Hinterbärenbad/ Anton-Karg-Haus

Betroffene Touren sind:

 

Erlebnisweg Kaisertal

Erlebnisweg Kaisertal

Den Zahmen Kaiser und das Kaisertal in 3 Tagen erwandern und auf dem Weg Lehrreiches über das unter Naturschutz stehende Bergtal erfahren.

  • Art: Wandern
  • Start: Kaisertal Parkplatz
  • Ziel: Kaisertal Parkplatz
  • Mittel
  • 1900 m
  • 25,0 km
MerklisteDetails

 

Güttlersteig zum Sonneck Wilder Kaiser

Güttlersteig zum Sonneck Wilder Kaiser

Schwierige 2-tägige Bergtour von Kufstein mit dem Kaiserlift über den Güttlersteig mit Trittsicherheit bis zum Sonneck und Übernachtung im Kaisertal (Anton-Karg-Haus oder Hans-Berger-Haus)

  • Art: Wandern
  • Start: Kaiserlift Talstation
  • Ziel: Kaiseraufstieg
  • Schwer
  • 12:30 h
  • 2330 m
  • 15,0 km
MerklisteDetails

 

KOASA-Classic Run/

KOASA-Classic Run/ "40er Wanderung"

Beim klassischen "40er" der eigentlich 33 km lang ist die Natur des Kaisergebirges erleben.

  • Art: Laufen
  • Start: Mittelschule Ebbs
  • Ziel: Mittelschule Ebbs
  • Schwer
  • 1730 m
  • 33,0 km
MerklisteDetails

 

KOASA-Höllenritt

KOASA-Höllenritt

Laufend auf den Zahmen Kaiser und einmal durch die mystische Hölle.

  • Art: Laufen
  • Start: Mittelschule Ebbs
  • Ziel: Mittelschule Ebbs
  • Mittel
  • 1000 m
  • 20,0 km
MerklisteDetails

 

KOASA-Marathon

KOASA-Marathon

Ein Berglauf der Extraklasse und alpine Herausforderung im Kaisergebirge für Bergläufer und ambitionierte Wanderer.

  • Art: Laufen
  • Start: Mittelschule
  • Ziel: Mittelschule
  • Schwer
  • 2100 m
  • 44,0 km
MerklisteDetails

 

Sonnseitwanderung Kaisertal

Sonnseitwanderung Kaisertal

Schöne Tageswanderung ins Kaisertal

  • Art: Wandern
  • Start: Parkplatz Kaiseraufstieg
  • Ziel: Parkplatz Kaiseraufstieg
  • Mittel
  • 7:00 h
  • 1120 m
  • 14,4 km
MerklisteDetails

Klassifizierung von Wander- und Bergwegen

Klassifizierung von Wander- und Bergwegen

Neben der einheitlichen Beschilderung und Wegmarkierung werden Wanderwege grundsätzlich in drei Schwierigkeitsgrade unterteilt: Wanderwege, Bergwege und Alpine Routen. Die Klassifizierung orientiert sich dabei am Tiroler Wander- und Bergwegekonzept des Landes Tirol.

Wanderweg:
Au Wanderwegen werden weder Bergerfahrung noch eine bestimmte Bergausrüstung vorausgesetzt. Die Wege sind breit und ohne nennenswerte Steigungen oder Gefälle. Die Beschilderung ist in gelber Grundfarbe gehalten und weist einen weißen Kreis als Schwierigkeitsangabe auf. Geeignet sind Wanderwege für Einsteiger und Spaziergeher. Sportschuhe und der Witterung entsprechende Kleidung sind Voraussetzung.

Roter Bergweg:
Rote Bergwege sind mittelschwierig. Einige schmale und steile, aber versicherte Geh- und Kletterpassagen warten auf Wanderer. Die entsprechenden Schilder sind in gelber Grundfarbe gehalten und weisen einen roten Kreis als Schwierigkeitsangabe auf. Geeignet sind rote Bergwege für trittsichere und geübte Bergwanderer. Gute körperliche Verfassung, Bergerfahrung und Bergausrüstung sind Voraussetzung.

Schwarzer Bergweg:
Schwarze Bergwege sind schmale, fast zur Gänze steil und ausgesetzte Wege. Wer sich auf einen schwarzen Bergweg macht, muss mit längeren gesicherten Geh- und Kletterpassagen rechnen. Schwarze Bergwege werden auf den gelben Grundschildern mit einem schwarzen Kreis als Schwierigkeitsangabe gekennzeichnet. Geeignet sind schwarze Bergwege für schwindelfreie, trittsichere und alpine erfahrene Bergsteiger. Sehr gute körperliche Verfassung, alpine Erfahrung und Bergausrüstung, mitunter alpine Sicherungsmitte und gute Wetterverhältnisse sind Voraussetzung.

Alpine Route:
Alpine Routen sind sehr schwierig und nicht für jedermann. Sie befinden sich im hochalpinen Gelände, sind also exponiert und weisen ungesicherte Geh- und Kletterpassagen auf. Auf Absturzgefahr sei ausdrücklich hingewiesen, da Alpine Routen streckenweise ausrutschgefährdet sind. Die Beschilderung trägt den Schriftzug „Alpine Route“ als Schwierigkeitsgrad. Geeignet sind alpine Routen für schwindelfreie, trittsichere und hochalpin erfahrene Bergsteiger. Ausgezeichnete, körperliche Verfassung, umfassende Bergerfahrung, alpine Kletterausrüstung, Sicherungs- und Orientierungsmittel und gute Wetterverhältnisse sind Voraussetzung.

Tiroler Bergsportführer

Tiroler Bergsportführer

Mit professioneller Begleitung geht man auf Nummer sicher: Rund 1.200 Bergwanderführer und mehr als 700 top-ausgebildete Bergführer stehen in Tirol bereit und bieten maximale Sicherheit am Berg. Die Tiroler Bergsportführer kennen jeden Winkel in den Tiroler Bergen und begleiten Wanderer und Bergsteiger auf ihren Touren durch die alpine Bergwelt. Sie sorgen dafür, dass jeder sicher am Gipfel ankommen.

Bergrettung Tirol

Bergrettung Tirol

Professionelle Hilfe im alpinen Gelände. Mehr als 4.000 Bergretter sind in den Tiroler Bergen für Sie im Einsatz. 365 Tage im Jahr, 24 Stunden am Tag.

Möglichkeiten einer Notfallmeldung bei einem Alpinunfall:

  • Notfall App
  • Alpinnotruf 140
  • Euronotruf 112

Kein Netz? Ohne Netz und im Funkschatten ist kein Notruf möglich. Wechseln Sie zu einem besseren Standort und wählen Sie regelmäßig den Euronotruf 112. Zugang in jedes verfügbare Netz , wenn nach dem Einschalten des Handys statt des PIN-Codes "112" eingegeben wird oder mittels SOS-Notruf Funktion.

Notfall App Bergrettung Tirol:
Eine Alternative zum Melden von Notfällen im Gelände ist die Notfall App Bergrettung Tirol operated by Leitstelle Tirol für Smartphones. Durch die (fast) punktuelle Ortung des Verunglückten mittels integriertem GPS-Modul wird der Zeitraum zwischen Alarmierung und Rettung extrem verringert. Gleichzeitig ermöglicht die Telefonverbindung das Abklären der Notfallsituation und das Unterstützen des Betroffenen bei der Bewältigung der Akutsituation. So ist die Notfall App Bergrettung Tirol eine wertvolle Ergänzung zur offiziellen alpinen Notfallnummer 140 und kann unter Umständen sogar Leben retten.

Sie können die Notfall App der Bergrettung Tirol für iPhones im Apple App Store oder für Android Smartphones im Google Play Store kostenlos herunterladen.

Kurzüberblick zur Notfall App der Bergrettung Tirol:

  • speziell für Notfälle im alpinen Bereich innerhalb Tirols entwickelt
  • nur in Tirol einsetzbar
  • einzige Notfall App, die direkt an die Leitstelle Tirol angeschlossen ist
  • auf Knopfdruck Übermittlung des eigenen Standorts (GPS-Koordinaten) und der Personendaten (per Internet oder SMS) an die Leitstelle Tirol in der akuten Notsituation
  • gleichzeitig Herstellung einer Telefonverbindung zur Leitstelle Tirol zur Abklärung der Situation
  • in Folge Alarmierung und Disposition der benötigten Rettungskräfte durch die Leitstelle Tirol
  • enthält Testfunktion die es ermöglicht, das Funktionieren der Datenübertragung und Telefonverbindung bedenkenlos zu testen, ohne einen Fehlalarm auszulösen

Richtiges Verhalten am Berg

Richtiges Verhalten am Berg

Beim Wandern spürt man die Witterungseinflüsse viel stärker und direkter als unten im Tal. Eine gute Tourenplanung und die Einhaltung wichtiger Verhaltensregeln erhöhen die Sicherheit am Berg beträchtlich. Damit Wanderer und Bergsteiger sicher in der Bergwelt unterwegs sind, gibt es vom Österreichischen Alpenverein 10 Empfehlungen für sicheres Bergwandern.

Richtiges Verhalten mit Weidetieren

Richtiges Verhalten mit Weidetieren

Österreichs Bäuerinnen und Bauern leisten einen wichtigen Beitrag zur Erhaltung unserer Almlandschaft. Eine Alm ist jedoch kein Streichelzoo. Mit einigen einfachen Verhaltensregeln können gefährliche Situationen bei Begegnungen zwischen Wanderern und Weidevieh vermieden werden.

Wandern mit Hund

Wandern mit Hund

Almen sind für viele Menschen besonders lohnende Wanderziele. Damit die Zeit dort in schöner Erinnerung bleibt, ist es wichtig, einige Verhaltensregeln im Umgang mit Weidevieh zu beachten. Das gilt vor allem bei einer Almwanderung mit Hund.

Wanderungen mit Hund sind für Mensch und Tier ein tolles Erlebnis und eine echte Bereicherung. Damit sowohl Hund, als auch Herrchen oder Frauchen, ihre Wanderungen unbeschwert genießen können steht Ihnen im Kufsteinerland ein eigener Wanderguide für das "Wandern mit Hund" zur Verfügung:

  • Bergwanderführer & Wandern mit Hund - Annemarie Thrainer

    Niederndorferberg

    Mehr dazu

Downloads:

Videos zum Thema ansehen:

Die folgenden Videos informorieren darüber, wie Ihre Begegnung mit Tieren auf der Alm zu einem sicheren und unvergesslichen Erlebnis wird.

10 Regeln für den richtigen Umgang mit Weidevieh

Eine Alm ist kein Streichelzoo

Ratgeber Almsicherheit - Thema: Mutterkühe

Ratgeber Almsicherheit - Thema: Drohgebärden

Ratgeber Almsicherheit - Thema: Was kann der Bauer tun?

Ratgeber Almsicherheit - Thema: Gefahrenquelle Hund

Ratgeber Almsicherheit - Thema: Lebensraum Alm

Teile das mit
deinen Freunden

Der Berg ruft – richtiges Trinken beim Wandern

Blog

Gesundheit

Der Berg ruft – richtiges Trinken beim Wandern

Tipps zur Flüssigkeitsaufnahme auf der Bergtour

Weiterlesen

Minimalistisches Gepäck – Weitwanderung

Blog

Aktiv & Natur

Minimalistisches Gepäck – Weitwanderung

Eine lange Wanderung beginnt mit dem ersten Schritt. (frei nach Laozi)

Weiterlesen

Wandern mit Hund: Tipps & Tricks

Blog

Aktiv & Natur

Wandern mit Hund: Tipps & Tricks

Mit dem Vierbeiner die Gipfel rund um Kufstein erobern

Weiterlesen

Packliste für eine Alpenüberquerung

Blog

Aktiv & Natur

Packliste für eine Alpenüberquerung

Was bei einer Alpenüberquerung nicht fehlen darf

Weiterlesen

Bitte warten

Informationen werden geladen...