Rückruf

Wir rufen Sie gerne an!

SucheUnterkunft

oderUnverbindlich anfragen

Rodeln und Rodelbahnen im Kufsteinerland

Auf zwei Kufen ins Tal

Der Vollmond erleuchtet geradezu mystisch den Weg. Rasant ziehen die Bäume vorbei, werfen lange Schatten auf den frisch gefallenen Schnee. Die Kurve kommt näher. Der Fuß geht nach unten. Etwas lenken ein klein wenig bremsen. Der Schnee spritzt. Die Kurve ist geschafft. Rodeln im Kufsteinerland.

Von Rasant bis gemütlich

Bei Tag. Im Mondschein. Bei Flutlicht. Rund um die naturnahe Festungsstadt und in den acht malerischen Dörfern des Kufsteinerlandes warten zahlreiche gut präparierte Forst- und Waldwege auf Rodler. Von rasant bis gemütlich. Urige Hütten. Heimelige Stuben. Rustikale Gasthäuser. Bevor es zünftig ins Tal geht, laden die Lokale an den Rodelbahnen zum Aufwärmen, die Tiroler Spezialitäten zum Genießen ein. Rodeln können bei einigen Rodelbahnen ausgeliehen werden.

10 Rodel Empfehlungen:

  • Nimm Rücksicht auf andere Rodelbahnbenützer: Verhalte Dich so, dass Du keinen anderen gefährdest oder schädigst.
  • Beachte Sperren und Warnhinweise: Vergewissere Dich, dass die Strecke zum Rodeln freigegeben ist. Informiere Dich über den Verlauf und Zustand der Rodelbahn.
  • Verwende gute Ausrüstung: Qualitätsrodel, Schutzhelm, festes Schuhwerk. Aus Sicherheitsgründen keine Plastikbobs oder Plastikuntersätze.
  • Rechts und hintereinander aufsteigen: Quere die Rodelbahn nur an übersichtlichen Stellen.
  • Fahre kontrolliert, auf Sicht und halte Abstand: Passe Geschwindigkeit und Fahrweise Deinem Können, der Rodelbahn, den Schnee-, Eis- und Witterungsverhältnissen, sowie der Verkehrsdichte an.
  • Mach auf Dich aufmerksam: Warne unaufmerksame Aufsteiger (Schellen, lautes Rufen). Bei Dunkelheit: Stirnlampe und reflektierende Kleidung.
  • Warte an übersichtlichen Stellen auf Deine Begleitung: Vergewissere Dich, dass Deine Gruppe vollständig ist. Halte nie an engen und unübersichtlichen Stellen.
  • Rodeln auf Schipisten ist gefährlich und verboten: Die Kollisionsgefahr mit SchifahrerInnen ist groß. In der Nacht festgefrorene Rodel-Spuren beeinträchtigen die Pistenqualität.
  • Keine Hunde: Hunde sind bei Aufstieg und Abfahrt schwierig zu führen, es besteht auf den meist engen Rodelbahnen große Kollisionsgefahr mit den Abfahrenden.
  • Keine Beeinträchtigung durch Alkohol oder Medikamente: Suchtmittel beeinträchtigen die Reaktionsfähigkeit und verringern die richtige Gefahreneinschätzung. Auch beim Rodeln gilt: Leiste Erste Hilfe und weise Dich bei Unfällen aus.

Für jeden was – Rodelspaß!

Blog

Aktiv & Natur

Für jeden was – Rodelspaß!

Familienfreundlich, aber auch „Oldie“-tauglich und ganz besonders für Mädelsrunden eine Gaudi!

Weiterlesen

Zu Besuch auf der Mariandlalm in Thiersee

Blog

Aktiv & Natur

Zu Besuch auf der Mariandlalm in Thiersee

Kulinarik, Klumpen & Küchengeheimnisse

Weiterlesen

Teile das mit
deinen Freunden

Winterliche Erlebnisse im Kufsteinerland:

Bitte warten

Informationen werden geladen...