Rückruf

Wir rufen Sie gerne an!

Der Koffer der Adele Kurzweil

Vor achtzig Jahren musste die 13-jährige Adele ihren Koffer packen und ihre Hei­mat Graz verlassen. Hunderttausende Juden waren wie sie und ihre Eltern auf der Flucht, verfolgt von den Nationalsozialisten, im Gepäck die Vergangenheit und die Hoffnung auf ein besseres Morgen. Adele träumte davon, einmal Modezeich­nerin zu werden, drüben in Amerika. Ihre Flucht führte sie über Zürich, nach Paris und weiter nach Auvillar, in Südfrankreich.
Bekanntheit erlangte Adele erst 1990 als ihr Koffer auf dem Dachboden des alten Rathauses in Auvillar gefunden wurde.
Der Koffer ist heute in einer Ausstellung in Graz zu sehen.
Er hat die Reise der Familie mitgemacht, bis auf die letzte Etappe, die sie in das Vernichtungslager Ausschwitz führte, in den Tod.
Dieses Stück handelt von Adeles Flucht, mit vier Jahren Ungewissheit. Vier Jahre, die man sich kaum vorstellen kann.

Eintritt: € 12,00 (bis 14 Jahre € 6,00)

Platzreservierung: 
www.volksbuehne-langkampfen.at
0699/19008364 (18-20 Uhr)


DARSTELLER
Mara und Adele – Carina Kruckenhauser
Gisela, Adeles Mutter – Anna Brunner
Bruno, Adeles Vater – Johannes Brunner
André und Schweizer Grenzer – Martin Atzl
Marianne – Julia Berger
Daniel in Zürich – Stefan Miggitsch
Anna und Dame im Zug – Naomi Nimpf
Heinz Röthke – Mathias Brunner
Gerda, Freundin in Graz – Carmen Horngacher
Sepp in Graz – Sebastian Luchner jun.
Geheimdienstler – Manuel Presetschnik


Regie: Sebastian Luchner
Regie-Assistenz: Lukas Freysinger
Licht und Ton: Manfred und Robert Egger

Merkliste

Ticket Kauf online möglich

Zur Ticket Website

Der Koffer der Adele Kurzweil - Langkampfen

Vor achtzig Jahren musste die 13-jährige Adele ihren Koffer packen und ihre Hei­mat Graz verlassen. Hunderttausende Juden waren wie sie und ihre Eltern auf der Flucht, verfolgt von den Nationalsozialisten, im Gepäck die Vergangenheit und die Hoffnung auf ein besseres Morgen. Adele träumte davon, einmal Modezeich­nerin zu werden, drüben in Amerika. Ihre Flucht führte sie über Zürich, nach Paris und weiter nach Auvillar, in Südfrankreich.
Bekanntheit erlangte Adele erst 1990 als ihr Koffer auf dem Dachboden des alten Rathauses in Auvillar gefunden wurde.
Der Koffer ist heute in einer Ausstellung in Graz zu sehen.
Er hat die Reise der Familie mitgemacht, bis auf die letzte Etappe, die sie in das Vernichtungslager Ausschwitz führte, in den Tod.
Dieses Stück handelt von Adeles Flucht, mit vier Jahren Ungewissheit. Vier Jahre, die man sich kaum vorstellen kann.

Eintritt: € 12,00 (bis 14 Jahre € 6,00)

Platzreservierung: 
www.volksbuehne-langkampfen.at
0699/19008364 (18-20 Uhr)


DARSTELLER
Mara und Adele – Carina Kruckenhauser
Gisela, Adeles Mutter – Anna Brunner
Bruno, Adeles Vater – Johannes Brunner
André und Schweizer Grenzer – Martin Atzl
Marianne – Julia Berger
Daniel in Zürich – Stefan Miggitsch
Anna und Dame im Zug – Naomi Nimpf
Heinz Röthke – Mathias Brunner
Gerda, Freundin in Graz – Carmen Horngacher
Sepp in Graz – Sebastian Luchner jun.
Geheimdienstler – Manuel Presetschnik


Regie: Sebastian Luchner
Regie-Assistenz: Lukas Freysinger
Licht und Ton: Manfred und Robert Egger

Diese Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren

Teile das mit
deinen Freunden

Merkliste

Bitte warten

Informationen werden geladen...