Livechat

Rückruf

Wir rufen Sie gerne an!

SucheUnterkunft

oderUnverbindlich anfragen

Festung - Kufstein

Eintauchen in die Ritterzeit - Festung Kufstein

Langsam geht es nach oben. Mit jedem Meter rückt die Festungsstadt mehr in den Blick, zeigt sich in ihrer ganzen Vielfalt. Über die Dächer hinweg. Das städtische Treiben bleibt zurück. Es wird dunkel. Die Panoramabahn Kaiser Maximilian hat die Festung erreicht. Dicke Mauern. Kleine Gassen. Unterirdische Gänge. Weitblick über das Kufsteinerland. Die Tiroler Bergwelt als Kulisse. Die Ritterzeit wird lebendig. Die Festung Kufstein, eines der bedeutendsten historischen Denkmälern Tirols. Eine attraktive Erlebniswelt. Eine spektakuläre und einmalige Eventlocation.

Geschichte erleben
Das imposante Freiareal mit den für Festungen so typischen Befestigungsanlagen. Die Elisabeth-Batterie mit den Kanonen-Geschützen. Das Schlossrondell. Der 60 Meter fassende Tief Brunnen. Dem Geheimnis des unterirdischen Felsenganges auf der Spur. Museen rund um das Festungsleben. Wechselnde Sonderausstellungen. 21 verschiedene Stationen lassen in beeindruckender Art und Weise in das Leben von einst eintauchen. Zur Orientierung im weitläufigen Gelände ist am Eingang der Festung ein Infofolder mit allem Wissenswerten zur Funktion und Geschichte der Festung Kufstein erhältlich.

Ausgestelltes Leben

Staatsgefängnis. Exponate der Tiroler Kaiserjäger. Heimat Kufstein. Drei Museen lassen in die Geschichte in und rund um die Festungsstadt eintauchen.

Als museale Einrichtung präsentiert sich das Festungs- und Heimatmuseum seit 1998 in völlig neuer Form. Für die Gestaltung zeichnet sich der bekannte Grazer Ausstellungsfachmann und Bühnenbildner Hans Michael Heger verantwortlich. Modernste Ausstellungstechnik. Kräftige Farben. Raffinierte Effekte. Ein erlebnisreicher Rundgang durch die Geschichte Kufsteins hoch über der Stadt am grünen Inn.

Der oberste Stock des Kaiserturms der Festung Kufstein diente zu Zeiten der Österreich-Ungarischen Monarchie als Staatsgefängnis. Zahlreiche Menschen wurden hier inhaftiert. Darunter prominente Häftlinge wie der ungarische Schriftsteller Ferenc Kazinczy. Er hielt seine Inhaftierung in dem Buch „Tagebuch meiner Gefangenschaft“ fest.

Ganz im Zeichen der Tiroler Kaiserjäger und der Tiroler Schützen steht das Museum im Bürgerturm. Einem Kaiserjäger ist es dabei auch zu verdanken, dass auf der Festung eine Freiorgel errichtet wurde. Die erste Freiorgel der Welt ist im Bürgerturm untergebracht.

Festung für Kinder
Lautes Gekichere ist hinter den dicken Mauern zu hören. Die kleinen Prinzessinnen huschen durch die Gänge. Entdecken gemeinsam mit den Nachwuchsrittern die Geschichte der Festung Kufstein. Im Rahmen des Kinderprogramms tauchen Kinder und Jugendliche tief in die Ritterzeit ein, erleben eine abenteuerliche Reise zurück in die Vergangenheit. Die staatlich geprüfte Fremdenführervereinigung GUIDES bietet für Schulklassen und Kindergruppen auf Voranmeldung altersangepasste Führungen an. Auf Wunsch können auch Führungen mit Gewandung, als Ritter oder Prinzessin, gebucht werden.

Heldenhafte Klänge
Orgelklänge erfüllen die Festungsstadt. 4.948 Pfeifen. Die größte Freiorgel der Welt. Ein tägliches Konzert, das über Kufstein pünktlich um 12:00 Uhr ertönt. In den Sommermonaten Juli und August findet das Heldenorgelkonzert zusätzlich um 18:00 Uhr statt. Während des Konzerts ist die Panoramabahn Kaiser Maximilian nicht in Betrieb. Das Heldenorgelkonzert ist im Eintrittsentgelt der Festung Kufstein inkludiert.

Weiterlesen

Teile das mit
deinen Freunden

Merkliste

Bitte warten

Informationen werden geladen...