Rückruf

Wir rufen Sie gerne an!

Aufkocht wead

Lederhosen, Trachten und heimische Musikklänge: mit der Veranstaltung „Aufkocht wead“ steht die Kufsteiner Innenstadt am 26. Juni ganz im Zeichen der Tradition.

Am Samstag, 26. Juni startet ein einladendes Programm für Besucherinnen und Besucher der Stadt Kufstein. Unter dem Motto „Aufkocht wead“ wird von 12.00 bis 20.00 Uhr Tradition in all ihren Facetten dargeboten.

Zu heimischen Klängen können in den Lokalen Festschmankerl genossen werden. In den Gastgärten der Restaurants Purlepaus, Goldener Löwe, Auracher Löchl, Das Fischergries, Andreas Hofer und vom Bräustüberl werden kaiserfestliche Tiroler Spezialitäten wie Käsespätzle, Ripperl, Kaspressknödel und vieles mehr aufgekocht, während die traditionellen Musikgruppen durch die Stadt ziehen.

Alle Besucherinnen und Besucher, die ihre schönste Tracht oder Lederhose aus dem Schrank holen, werden kaiserlich belohnt: Trachtige Dirndl und Buam bekommen zu einer Hauptspeise ein kleines Bier kostenlos dazu.

 

3-G-Regeln:

Bis der Grüne Pass in Österreich eingesetzt werden kann, dürfen ab 19. Mai die folgenden Nachweise für Zutritte verwendet werden: (Infos laut www.sozialministerium.at)

Geimpft
Personen, die bereits eine Corona-Schutzimpfung erhalten haben, können dies mit ihrem gelben Impfpass, dem in manchen Bundesländern verwendeten Impf-Kärtchen oder vorübergehend auch mit einem Ausdruck der Daten aus dem e-Impfpass nachweisen. Der Impf-Nachweis ist ab dem 22. Tag nach der ersten Impfung gültig. Nach der Vollimmunisierung (Erhalt aller empfohlenen Dosen des jeweiligen Impfstoffs) behält der Impfnachweis seine Gültigkeit für insgesamt 9 Monate ab der 1. Impfung (vorbehaltlich der wissenschaftlichen Erkenntnislage).
Gültigkeit der Impfung im Detail:
Die 1. Teilimpfung gilt ab dem 22. Tag bis maximal 3 Monate nach der Erstimpfung. Die 2. Teilimpfung verlängert den Gültigkeitszeitraum um weitere 6 Monate (somit insgesamt 9 Monate ab der 1. Teilimpfung). Impfstoffe, bei denen nur eine Teilimpfung vorgesehen ist (z.B. von Johnson & Johnson), gelten ab dem 22. Tag nach der Impfung für insgesamt 9 Monate ab dem Tag der Impfung. Für bereits genesene Personen, die aus heutiger Sicht nur eine Teilimpfung benötigen, gilt die Impfung 9 Monate lang ab dem Tag der Impfung.

Getestet
Personen, die getestet sind, können dies mit ihrem negativen Testergebnis nachweisen. Die Gültigkeitsdauer richtet sich nach den bisher etablierten Zeiträumen. Die Probenahme eines molekularbiologischen Tests (z.B. PCR) darf nicht länger als 72 Stunden, die eines Antigen-Tests nicht länger als 48 Stunden zurückliegen. Selbsttests („Wohnzimmertests“), die in einem behördlichen Datenverarbeitungssystem der Länder erfasst werden, haben eine Gültigkeitsdauer von 24 Stunden.

Genesen
Personen, die bereits eine Infektion mit SARS-CoV-2 durchgemacht haben, können dies mit ihrem Absonderungsbescheid oder einer ärztlichen Bestätigung über eine in den vergangenen sechs Monaten erfolgte und bereits abgelaufene Infektion mit SARS-CoV-2 nachweisen. Ein Nachweis über eine positive Testung auf neutralisierende Antikörper ist für drei Monate gültig.
Für Kinder bis zum vollendeten zehnten Lebensjahr und Kinder, die eine Primarschule besuchen, gilt der Zutrittsnachweis der Begleitperson. Danach ist ein eigener Zutrittsnachweis zu erbringen.

Merkliste

Aufkocht wead - Kufstein

Lederhosen, Trachten und heimische Musikklänge: mit der Veranstaltung „Aufkocht wead“ steht die Kufsteiner Innenstadt am 26. Juni ganz im Zeichen der Tradition.

Am Samstag, 26. Juni startet ein einladendes Programm für Besucherinnen und Besucher der Stadt Kufstein. Unter dem Motto „Aufkocht wead“ wird von 12.00 bis 20.00 Uhr Tradition in all ihren Facetten dargeboten.

Zu heimischen Klängen können in den Lokalen Festschmankerl genossen werden. In den Gastgärten der Restaurants Purlepaus, Goldener Löwe, Auracher Löchl, Das Fischergries, Andreas Hofer und vom Bräustüberl werden kaiserfestliche Tiroler Spezialitäten wie Käsespätzle, Ripperl, Kaspressknödel und vieles mehr aufgekocht, während die traditionellen Musikgruppen durch die Stadt ziehen.

Alle Besucherinnen und Besucher, die ihre schönste Tracht oder Lederhose aus dem Schrank holen, werden kaiserlich belohnt: Trachtige Dirndl und Buam bekommen zu einer Hauptspeise ein kleines Bier kostenlos dazu.

 

3-G-Regeln:

Bis der Grüne Pass in Österreich eingesetzt werden kann, dürfen ab 19. Mai die folgenden Nachweise für Zutritte verwendet werden: (Infos laut www.sozialministerium.at)

Geimpft
Personen, die bereits eine Corona-Schutzimpfung erhalten haben, können dies mit ihrem gelben Impfpass, dem in manchen Bundesländern verwendeten Impf-Kärtchen oder vorübergehend auch mit einem Ausdruck der Daten aus dem e-Impfpass nachweisen. Der Impf-Nachweis ist ab dem 22. Tag nach der ersten Impfung gültig. Nach der Vollimmunisierung (Erhalt aller empfohlenen Dosen des jeweiligen Impfstoffs) behält der Impfnachweis seine Gültigkeit für insgesamt 9 Monate ab der 1. Impfung (vorbehaltlich der wissenschaftlichen Erkenntnislage).
Gültigkeit der Impfung im Detail:
Die 1. Teilimpfung gilt ab dem 22. Tag bis maximal 3 Monate nach der Erstimpfung. Die 2. Teilimpfung verlängert den Gültigkeitszeitraum um weitere 6 Monate (somit insgesamt 9 Monate ab der 1. Teilimpfung). Impfstoffe, bei denen nur eine Teilimpfung vorgesehen ist (z.B. von Johnson & Johnson), gelten ab dem 22. Tag nach der Impfung für insgesamt 9 Monate ab dem Tag der Impfung. Für bereits genesene Personen, die aus heutiger Sicht nur eine Teilimpfung benötigen, gilt die Impfung 9 Monate lang ab dem Tag der Impfung.

Getestet
Personen, die getestet sind, können dies mit ihrem negativen Testergebnis nachweisen. Die Gültigkeitsdauer richtet sich nach den bisher etablierten Zeiträumen. Die Probenahme eines molekularbiologischen Tests (z.B. PCR) darf nicht länger als 72 Stunden, die eines Antigen-Tests nicht länger als 48 Stunden zurückliegen. Selbsttests („Wohnzimmertests“), die in einem behördlichen Datenverarbeitungssystem der Länder erfasst werden, haben eine Gültigkeitsdauer von 24 Stunden.

Genesen
Personen, die bereits eine Infektion mit SARS-CoV-2 durchgemacht haben, können dies mit ihrem Absonderungsbescheid oder einer ärztlichen Bestätigung über eine in den vergangenen sechs Monaten erfolgte und bereits abgelaufene Infektion mit SARS-CoV-2 nachweisen. Ein Nachweis über eine positive Testung auf neutralisierende Antikörper ist für drei Monate gültig.
Für Kinder bis zum vollendeten zehnten Lebensjahr und Kinder, die eine Primarschule besuchen, gilt der Zutrittsnachweis der Begleitperson. Danach ist ein eigener Zutrittsnachweis zu erbringen.

Diese Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren

Teile das mit
deinen Freunden

Merkliste

Bitte warten

Informationen werden geladen...