Livechat

Rückruf

Wir rufen Sie gerne an!

SucheUnterkunft

oderUnverbindlich anfragen

Kräuter- und Wanderführerin Maria Bachmann - Erl

DIE WUNDERSAME WELT DER KRÄUTER
Die Kräuter- und Wanderführerin Maria Bachmann aus Erl

Da grünt es, da blüht es, da sprießt es - mit seiner reichhaltigen Pflanzenwelt ist die Tiroler Berglandschaft ein Paradies für alljene, die sich mit Kräutern und ihrer heilsamen Kraft auseinander setzen möchten. Wer die Augen offen hält, der entdeckt die wertvollen Pflanzen überall am Wegesrand. In Begleitung von Maria Bachmann darf man in die wundersame Welt der Kräuter eintauchen und bei einer Wanderung oder Beratung ihre einmalige Wirkung erleben.

EINTAUCHEN IN DIE NATUR - Zeit für Kräuter mit Maria Bachmann
Sie sind überall, auf Wiesen und Feldern, in den Wäldern, im Gemüsegarten und im Gewürzregal - die Rede ist von Kräutern und Heilpflanzen. Allzu oft erkennen wir sie nicht, weil unser Blick verstellt ist, weil wir die Schätze der Natur nicht mehr sehen: Die Kräuterexpertin Maria Bachmann aus Erl öffnet uns die Augen und vermittelt altes Kräuterwissen.

Der Weg in die wundersame Welt der Kräuter

Kräuterwanderung. Bei einer Kräuterwanderung lernt man genau hinzusehen und die Schätze der Natur zu erkennen, die am Wegesrand auf uns warten. Neben der Wirkungsweise der Kräuter werden auch praktische Hinweise zur Weiterverarbeitung der Pflanzen vermittelt.

Kräuterberatung. Während einer persönlichen Kräuterberatung erfährt man, wie sich die Kraft der Kräuter individuell einsetzen lässt. Die Kräuterberatung findet entweder in Maria Bachmanns Kräuterstube in Erl, in der freien Natur oder im Garten der interessierten Personen statt.

Kräuterküche. Für Kunden aus der Hotellerie und Gastronomie verbindet Maria Bachmann das Kräuterwissen mit ihrer Vorliebe für die Naturküche. Gemeinsam mit den Gästen sammelt sie Kräuter, die zu einem köstlichen Kräutermenü weiterverarbeitet werden - aus der Natur direkt auf den Teller.

Von der Kräuterhexe zur Phytotherapeutin
Seit Jahrtausenden sucht der Mensch Mittel und Wege, um Krankheit und Not zu begegnen. Schon früh entdeckte man die heilsame Wirkung der Kräuter. Man experimentierte mit den Pflanzen und wendete sie im Alltag an. Die Frauen, die Kräuter und das alte Wissen sammelten, waren als Heilerinnen geachtet oder als Hexen verrufen. Auch Maria Bachmann wird als "Kräuterhexe" bezeichnet und trägt diesen Titel mit Stolz: Schließlich waren die Hexen weise Frauen, die sehr viel Wissen zusammentrugen.

Als Phytotherapeutin ist Maria Bachmann in der Pflanzenheilkunde ausgebildet, sie kennt die physische und die psychische Wirkung der Kräuter. Jede Heilpflanze wirkt auf mehreren Ebenen: Zum einen erreichen die Wirkstoffe unseren Körper - sie können Husten kurieren, Hautkrankheiten heilen, das Wohlbefinden steigern - zum anderen haben sie eine Bedeutung für die Seele. So gibt es Kräuter, die Klarheit versprechen, Kraft oder Glück. Immer wirken Körper und Geist zusammen.

Die Natur als Apotheke begreifen
Die Wirkung der Heilpflanzen ist wissenschaftlich erwiesen. Viele Kräuter, die auch in der Natur zu finden sind, werden heute zu Medizinprodukten verarbeitet. Die Apotheken und Drogeriemärkte sind voll von Kräutertees, Salben und anderen Produkten, die vermarktet werden. Doch Maria Bachmann möchte unseren Blick auf die Apotheke lenken, die sich vor unserer Tür befindet. Die Natur bietet alles, was der Mensch braucht. Wer in ihr sucht, kann nicht nur Nahrung, sondern auch Heilung finden.

Jeder Mensch hat eine Intuition für die Dinge, die ihm gut tun. Doch wir haben vergessen darauf zu hören, wir haben verlernt genau hinzusehen. Wenn man einen Garten sein eigen nennt, dann lohnt es sich schon diesen Flecken Erde zu erkunden: Oft wachsen neben den erwünschten Pflanzen noch andere Kräuter und sogenanntes "Unkraut", das sich bei näherem Hinsehen als "Heilkraut" entpuppt. Maria Bachmann ist davon überzeugt, dass die Natur uns mit dem ausstattet, was wir brauchen. Bei ihren Streifzügen durch die Gärten entdeckt Sie oft verkannte Schätze der Natur.

Das alte Kräuterwissen bewahren
Auch bei ihren Kräuterberatungen verlässt sich Maria Bachmann auf die Intuition der Menschen. In ihrem Haus in Erl hat sich Maria Bachmann eine Kräuterstube eingerichtet. Dort verwahrt sie die Kostbarkeiten, die sie auf ihren Wanderungen und in ihrem Garten sammelt. Die heimischen Heilpflanzen werden getrocknet oder in Alkohol eingelegt, um ihre wertvollen Wirkstoffe zu erhalten. In der Kräuterstube stehen die Urtinkturen feinsäuberlich aufgereiht, daneben füllen Schraubgläser mit getrockneten Kräutern die Regale. Das Anfassen der Flaschen und Gläser ist erwünscht.

Fühlt man sich in der Natur oder in der Kräuterstube zu einem bestimmten Kraut hingezogen, kann das eine Bedeutung haben. Der Mensch weiß oft viel mehr, als ihm bewusst ist: Die Gläser und Flaschen hat Maria Bachmann mit geschwungenen Lettern beschriftet. Nicht nur die Namen, sondern auch die Wirkungsweise der Pflanzen wird erläutert. Und so kann man selbst herausfinden, ob der Griff ins Regal eine Erkenntnis bringt: Ist der Text zutreffend, hat man ein Kraut gewählt, das hilfreich sein kann.

Mit den Kräutern in Verbindung treten
Sehr gerne geht Maria Bachmann mit ihren Gästen wandern, um das Kräuterwissen dort zu vermitteln, wo es seinen Ursprung hat: In der Natur. Wer sich selbst als Kräuterhexe versuchen möchte, kann direkt anfangen und die gefundenen Kräuter verarbeiten. Maria Bachmann gibt Ihren Gästen das dazu nötige Handwerkszeug mit auf den Weg. Wichtig ist, dass die Kräuter schnell getrocknet werden, so bleiben ihre Wirkstoffe erhalten. Ein Indikator dafür ist ihre Farbe - erscheinen die Pflanzen grau, ist es ein Zeichen dafür, dass sie ihre Kraft verloren haben.

Wie die Kräuter ihren Weg zum Menschen finden, ist weniger wichtig, als dass der Mensch mit dem Kraut in Verbindung treten kann. Die Kräuter können als Tee konsumiert, in einer Räucherschale verbrannt oder zu Salben und Sprays weiterverarbeitet werden. In den meisten Fällen wird mit einem Trägermaterial gearbeitet, das mit den Wirkstoffen der Kräuter angereichert wird, so zum Beispiel Bienenwachs für Salben, Alkohol für Tinkturen, aber auch Essig, der anschließend in der Küche verwendet wird.

Heilpflanzen in den Alltag integrieren
Die Integration der Kräuter in den Alltag ist Maria Bachmann ein besonderes Anliegen. Oft konsultiert man die Kräuterapotheke erst, wenn es bereits zu spät ist, wenn die Erkältung bereits da ist, die Psyche verrückt spielt oder andere Beschwerden auftreten. Viel besser wäre es, die Kräuter vorbeugend einzusetzen, das Immunsystem zu stärken, die Entspannung zu fördern und ein gesundes Leben im Einklang mit der Natur anzustreben.

Mit den Jahren hat Maria Bachmann viele Interessierte um sich geschart, die sich regelmäßig mit ihr auf den Weg machen, um die Schätze der Natur zu sammeln. Einmal im Monat findet in Erl der Kräuterstammtisch statt, regelmäßig führt sie Gäste für den Tourismusverband durch die Bergwelt. Für die Hotellerie und Gastronomie bietet Sie Gästewanderungen mit frischer Kräuterküche an: So gelangen die Schätze der Natur ohne Umwege aus der Natur auf den Teller. Interessierte Privatpersonen besucht sie auch zu Hause, um eine Begehung der Umgebung vorzunehmen und auf eventuell vorhandene Heilkräuter vor Ort hinzuweisen.

Maria Bachmann begleitet Sie in die wundersame Welt der Kräuter. Vereinbaren Sie einen Termin unter der Nummer +43 699 18253364.

Verknüpfte Infrastrukturen

Teile das mit
deinen Freunden

Merkliste

Bitte warten

Informationen werden geladen...