Livechat

Rückruf

Wir rufen Sie gerne an!

SucheUnterkunft

oderUnverbindlich anfragen

Brennerei Zum Messerschmied - Ebbs

Die Brennerei hat keine fixen Öffnungszeiten. Am einfachsten ist eine telefonische Abklärung +43 (0)664 7348 1776.

Ein Wundertropfen - Die Heimat in Flaschen gefüllt

Die liebliche Süße der Birne und den markanten Charakter des Apfels - das vereinigt Albert Schmider in seinem Edelbrand. Manche nennen es »Obstler«. Doch dieser Name transportiert viel zu wenig von der Aufmerksamkeit, mit der sich der ehemalige Manager dem Destillieren von Obstaromen widmet.

Durch einen traurigen Zufall kam Albert Schmider zum Schnapsbrennen. Der Vater des damaligen Restrukturierungsmanagers war ganz plötzlich gestorben. Doch seine Birnenmaische war geblieben. Und weil der gebürtige Ebbser schon als Kind Kronprinz- Rudolf-Äpfel, Mostbirnen und Zwetschken im Garten aufsammeln und anschließend waschen und zerkleinern musste, wusste er, wie viel Arbeit, Zeit und Liebe darin steckte. »Heimat«, würde er es heute nennen. Die konnte er unmöglich wegkippen.

Wenn Skepsis Achtsamkeit weicht
Also hat Albert Schmider die übrig gebliebene Birnenmaische im alten Brennkessel seines Vaters gebrannt. Als das Ergebnis nach Birne geduftet und geschmeckt hat, war seine Liebe zum Edelbrand geboren. Schnell hat er sich weitergebildet, die zweite Maische bereits in einem Wasserdampf-Kessel gebrannt. Mittlerweile steht ein persönlich konstruierter Brennkessel in der »Brennerei zum Messerschmied«. So heißt das alte Bauernhaus von 1536 im Dorfzentrum von Ebbs. Seit mindestens fünf Generationen ist es im Besitz der Familie Schmider. Albert Schmider hat es liebevoll restauriert und eine Schaubrennerei darin integriert. Dort begleitet er seine Gäste durch Verkostungen. »Ich verstehe die Skepsis, die viele Leute Schnaps gegenüber haben. Doch Alkohol ist nur die Plattform für das Aroma«, erklärt der Brenner. Deshalb beginnt er stets bei der Tradition und Geschichte des Gebrannten. Er nimmt seine Besucher mit auf die Reise des Edelbrandes, die in den Hochkulturen von Mesopotamien und Ägypten ihren Anfang genommen hat. »Ganz zum Schluss schätzen sie dann den Genuss umso mehr, wenn ihnen das klare Obstaroma die Kehle runter rinnt«, erzählt er schmunzelnd.

Regionalität aus Überzeugung
Wie aus dem Obst von alten Bäumen, die vergessen in Obstangern wachsen, edle Destillate werden, kann man bei Albert Schmider auch lernen. Holländer, Schweizer, Österreicher, Italiener und Deutsche haben hier schon beisammengesessen und ihre Liebe zum Schnaps entdeckt. Sind eingetaucht in Albert Schmiders philosophische Liebe. Der im Schnapsbrennen fast eine Verpflichtung den Naturschätzen gegenübersieht: »Für mich steckt in so einem Flascherl Edelbrand die Vielfalt, Liebe und Einzigartigkeit einer Region«, fasst er zusammen. Es ist eine Aufgabe, die er ernst nimmt. Denn der Ebbser war viele Jahre seines Berufslebens in der ganzen Welt unterwegs. Doch seine Wurzeln spürte er erst, als er seine Heimat zu schmecken begann. Seither bilden Ebbs und die heimischen Produkte seinen Lebensmittelpunkt. »Wir haben so klares Gebirgswasser und ein abwechslungsreiches Klima. Das bringt wunderbare Früchte hervor. Kaiserin Maria Theresia hat uns einst erlaubt, diese Schätze in Flaschen zu füllen«, freut er sich. »Und in gewisser Weise sind wir Schnapsbrenner die Erhalter unserer wunderschönen Kulturlandschaft«, ergänzt er. Während er spricht, erntet Albert Schmider Mostbirnen von einem Baum in seinem Garten. Einem Birnenbaum, den sein Urgroßvater einst gepflanzt hat und dessen Aroma der Urenkel bewahren will. Vorbeischauen, schnuppern und schmecken lohnt sich in jedem Fall.

Besichtigung und Verkostung nach Vereinbarung.

Über diese Touren erreichen Sie uns

 

A - Genuss in der Unteren Schranne

A - Genuss in der Unteren Schranne

Diese gemütliche Tour in die Untere Schranne bietet Köstlichkeiten für Auge und Gaumen. Das Haflingerdorf Ebbs lockt mit seinem Dom und tierischen Erlebnissen, Niederndorf lädt zum Schlemmen und Genus...

  • Art: Radfahren
  • Start: Innsteg Kufstein
  • Ziel: Innsteg Kufstein
  • Leicht
  • 97 m
  • 28,3 km

Teile das mit
deinen Freunden

Merkliste

Bitte warten

Informationen werden geladen...