Livechat

Rückruf

Wir rufen Sie gerne an!

SucheUnterkunft

oderUnverbindlich anfragen

Kraftplatz Labyrinth Hinterthiersee - Zwischen Licht und Schatten

Im Widerschein der gleißenden Morgensonne schimmern die Wiesen hellgrün, der Tau glänzt gläsern an Grashalmen, direkt daneben wirkt ein dichter Wald: Im kühlen Halbdunkel fallen die Sonnenstrahlen einzeln auf das schwarze Erdreich. An diesem magischen Ort zwischen Licht und Schatten liegt ein ganz besonderer Kraftplatz: Ein Labyrinth lädt dazu ein, die innere Mitte zu finden.

Ein uraltes Symbol der Kraft

Das Labyrinth in Hinterthiersee ist ein aus Steinen gesetztes Muster, wie es überall auf der Welt vorkommt: "Es ist ein von Menschen gemachter Kraftplatz, den wir ganz bewusst an diesem besonderen Ort geschaffen haben, wo aus der lichten Wiese ein dunkler Wald wird", erklärt Bergwanderführer Harry Löffel, der vor wenigen Jahren an der Erbauung des Labyrinths beteiligt war. Das Labyrinth liegt im Ortsteil Breitenau auf der sogenannten "Modal-Runde".

Die Tradition der Steinlabyrinthe reicht bis in die Antike zurück. Ihre Form ist unabhängig voneinander in verschiedenen Kulturen entstanden und wurde früh in den Symbolschatz des Christentums übernommen. Das Labyrinth in Hinterthiersee ist dem Bodenlabyrinth in der Kirche San Vitale in Ravenna (Italien) nachempfunden: "Es ist ein kontemplativer Weg, der nur wenige Quadratmeter braucht. Man legt weite Strecken zurück und bewegt sich doch nicht von der Stelle", erklärt Harry Löffel eine Bedeutung des Labyrinths.

Auf verschlungenen Pfaden wandeln

Im Christentum symbolisiert der Weg durch das Labyrinth die geistige Läuterung. Abseits des christlichen Glaubens hat sich eine andere Vorstellung durchgesetzt: Einem Wanderer gleich durchstreift der Mensch sein Leben. Täglich dringt er tiefer vor, in ein Geflecht aus Kurven und unvorhergesehenen Kreuzungen. Mit jedem Schritt nähert er sich dem Zentrum und damit der inneren Mitte. Der Weg durch das Labyrinth wird mit dem Lebensweg des Menschen gleichgesetzt.

"Heutzutage meint man, dass alles geradlinig gehen muss, aber der Umweg gehört dazu. Und man weiß vorher nie, wozu dieser gut ist", erläutert Harry Löffel die Lehren des Labyrinths. Das Wort "Labyrinth" meint einen Weg ohne Abzweigungen, der mit regelmäßigen Richtungswechseln zwangsläufig zu einem Ziel gelangt - dem Mittelpunkt des Labyrinths: "Ein Labyrinth ist kein Irrgarten mit Sackgassen, sondern ein Weg der auf verschlungenen Pfaden wandelt", macht der Bergwanderführer den Unterschied deutlich.

Kraftplatz virtuell erleben

Ein Kraftplatz umrahmt von den Bäumen des Modalwaldes in Thiersee. Der Platz ist bewusst auserkoren, verströmt er vor allem im Labyrinth positive Energie. Der Platz lädt ein, sich auf die Suche nach seiner inneren Mitte zu begeben. Schöpfen Sie Kraft und genießen sie dabei die malerische Natur.

Zur Virtual Reality

Der Weg ist das Ziel

Während man das Labyrinth in Hinterthiersee durchschreitet, öffnen sich die Kanäle, mit allen Sinnen bewegt man sich durch das Labyrinth: Der Blick wandert umher, umgeben von unberührter Natur schaut man in alle vier Himmelsrichtungen. In der Luft liegt das Surren der Insekten und das Rascheln der Blätter. Man atmet tief ein und riecht den würzigen Duft des Waldes. Energetische Erhebungen zeigen, dass die geometrische Form des Labyrinths ein Spannungsfeld erzeugt - die Kraft der Natur tut ihr Übriges.

Durchwandert man das Labyrinth in Gesellschaft lernt man die soziale Komponente des Labyrinths kennen, erklärt Harry Löffel: "Jeder hat seine eigene Geschwindigkeit - beim Gehen, beim Reden, beim Leben. Manchen Menschen begegnet man sehr oft. Andere Menschen trifft man nur einmal. Und mit manchen Menschen geht man sogar ein Stück des Weges gemeinsam." Symbolisiert der Weg durch das Labyrinth den Weg durch das Leben, so darf man auf eines vertrauen: Egal, wie verworren der Weg auch scheinen mag, es wird immer weitergehen. So lange wir nur einen Fuß vor den anderen setzen, haben wir die Chance anzukommen: In unserer Mitte. Bei uns selbst.

Übung

Das Labyrinth ist als geführter Weg des Vertrauens hin zu unserer Mitte immer wieder neu erlebbar! Scheinbar direkt zum Ziel führend, geht kurz vor dem Erreichen der Mitte Ihr Weg erst richtig los. Dadurch wird der Weg reichhaltiger – das Ziel wertvoller, vielschichtiger. Nehmen Sie folgende Anregungen mit auf Ihren Weg, gehen Sie das Labyrinth gern zu verschiedenen Zeitpunkten und vergleichen Ihre Eindrücke. Mit welchem Gedanken, Wunsch oder Ziel machen Sie sich jetzt auf den Weg und was möchten Sie anschließend in die neue Freiheit hinausbringen?Mehr


  • Die Steine sind wie unzählige Einzelereignisse, die Ihr Leben formten, formen und begleiten sowie sicher die nächsten Schritte lenken.
  • Wie geht es Ihnen an engeren Stellen der Krümmung oder in den geraden, übersichtlichen Pfaden?
  • Klopfen Sie sich beim Gehen stärkend Ihre Thymusdrüse am mittleren Brustbein – wie geht Ihr Rhythmus – jetzt? Ausprobieren.
  • Um sich vollends auf das Labyrinth einzulassen, können Sie den Blick senken und auf die kürzestmögliche Wegstrecke vor sich lenken, Ihr freier Kopf ist jetzt wichtiger als jedes Zeit- und Orientierungsgefühl.
  • Wie fühlt sich das Erreichen der Mitte an – nach Glück & Erfüllung? Oder Leere und die Suche nach dem nächsten Ziel?
  • Mit dem Gedanken an den nächsten Wunsch machen wir uns aus unserem Zentrum heraus wieder auf den Weg – und aus der Führung hinaus in die Freiheit.


Lassen Sie Ihren Weg noch nachwirken.

Denkimpulse

  • Was ist meine Berufung?
  • Worum geht es – eigentlich?
  • Was hält mich (noch) auf?

Teile das mit
deinen Freunden

Was ist Natur Resonanz?

Natur Resonanz ist die Verbindung von der Natur zum Menschen und umgekehrt. Über das systematische Wahrnehmen der Vielfalt und Symbolik der Natur im Kufsteinerland Kraft Triangel und seiner reichen Landschaftsmythologie erleben wir uns selbst und vieles andere aus neuen Perspektiven. Natur Resonanz funktioniert an ausgewählten Landschaftspunkten über thematische Impulsfragen im Stehen oder Bewegen, im Wahrnehmen, Vergleichen, Erkennen. Es ist ein bewusst kombiniertes Zusammenspiel aus Naturplätzen mit Wegen, Wasserstellen und Weitsichten sowie Bewegungen und Atmungsformen für den ganzen Körper aus verschiedenen Kulturen und Disziplinen. So wird die Kufsteinerland Natur zu einer Tür exakt zu dem, was gerade aktuell und wichtig ist: sie führt Sie zu sich selbst. Das Kufsteinerland ist aus seiner erdgeschichtlichen geographischen Beschaffenheit heraus ein wahres Kraftjuwel: Die Täler und Gebirgszüge vom Eingang im Norden bei Erl bis zum Wilden Kaiser, die weiten Wälder und Wiesen im idyllischen, höher gelegenen Hinterthierseer Tal und die luftigen, lichten Höhenlagen am Sonnenplateau rund um den Kurort Bad Häring – genau diese vielfältigen Landschaftsformen von Schluchten und Höhlen bis hinauf zu grandiosen Höhen und Aussichtspunkten bilden das eindrucksvolle Kufsteinerland Kraft Triangel. Es lädt Sie ein zu tieferen Momenten der Bewegung. Neu und anders als üblich in Resonanz mit der Natur.

Bitte warten

Informationen werden geladen...