Livechat

Rückruf

Wir rufen Sie gerne an!

04.09.202006.09.2020

Kufsteinerland Radmarathon

Drei Abwechslungsreiche Strecken mit herausfordernden Anstiegen und Ausblicken auf die Tiroler Bergwelt. Ambitionierte, Hobbyradler oder Genussfahrer für jeden Anspruch findet man bei der Veranstaltung eine Strecke.Mehr dazu

Online Anmeldung

zur Anmeldung

Kufsteinerland Radmarathon

Leidenschaft Rennrad

Spritzige Abfahrten. Fachvorträge. Steile Anstiege. Ein Sprint auf die Festung. Kaiserliche Ausblicke. Zwei Tage lang dreht sich im Kufsteinerland alles rund um die Leidenschaft Rennrad. Das Herz der Veranstaltung bildet der vierte Kufsteinerland Radmarathon sportlich umrahmt von einer Panoramarunde und einem Sprintrennen quer durch Kufstein.

Radmarathon mit Weitblick

124 Kilometer, 1900 Höhenmeter. Steile Anstiege. Sanfte Hügel. Von der Festungsstadt Kufstein aus startet imSeptember der Kufsteinerland Radmarathon. Die Streckenführung zeichnet sich durch einige fordernde Anstiege im mittleren Bereich aus. Ein Rennen gekrönt von sagenhaften Ausblicken allen voran auf das Kaisergebirge. Vom Oberen Stadtplatz Kufsteins geht es ins Thierseetal mit dem ersten, rund zwei Kilometer langen, steilen Streckenabschnitt. Über Niederbreitenbach und Mariastein gelangen die Teilnehmer zum Reinthalersee. Die zweite lange Steigung mit rund 3,5 Kilometern Länge führt nach Brandenberg und weiter nach Aschau von wo aus es rasant bergab geht. Wer denkt jetzt hätte er alle Steigungen hinter sich, wird rund um das Sonnenplateau Bad Häring/Schwoich noch einmal überrascht. Ein letzter Abschnitt, der noch so manche Überraschung in Puncto Reihung mit sich bringen kann. Hier zeigt sich, wer seine Kräfte gut eingeteilt hat.

Ein Land voller Seen

Auf der seit 2019 neuen Strecke bewältigt man die gleiche Strecke wie beim Radmarathon, allerdings ohne die Steigung nach Brandenberg. Somit kommt man vorbei an tollen Seen und nimmt somit tolle Seenpanoramen auf dem Weg durch das Unterinntal mit. Insgesamt bewältigt man 99 Kilometer und 1400 Höhenmeter und damit für alle Radler interessant, die eine ausgiebige mit Highlights gespickte Abschlusstour für die Saison fahren wollen.

Panoramareiche Dörferrunde

Für Genussradler bietet der Kufsteinerland Radmarathon eine eigene Panoramarunde mit Blick auf den Zahmen und Wilden Kaiser. Über 47,5 Kilometer und ca. 400 Höhenmeter geht es von Kufstein aus durch einen Großteil der insgesamt acht malerischen Dörfer des Kufsteinerlandes. Die Strecke führt vom Oberen Stadtplatz in Kufstein nach Unterlangkampfen, Niederbreitenbach und Mariastein. Von Breitenbach am Inn aus geht es aufwärts weiter nach Kleinsöll, von wo aus die Teilnehmer über Angerberg, Angath, Oberlangkampfen und Kirchbichl über den Innradweg zurück nach Kufstein kommen.

Die Festung erobern

Spritzig. Ultrakurz. Eine Gaudi für Jedermann und jedes Rad. Am 4. September wird die Festung durch den kurzen Festungsstadtsprint erobert. Bei diesem spektakulären Gaudi-Rennen zählt die Endzeit wie bei einem Einzelzeitfahren. So bleibt bis zur Siegerehrung direkt nach dem Rennen alles offen! Spektakulär geht es direkt am grünen Inn 1 km entlang bis zur Festung hinauf. Der Start erfolgt um 18.30 Uhr am Fischergries. Radtechnisch ist erlaubt was gefällt. Vom E-Bike bis hin zum Nostalgie-Rad. Das älteste Fahrrad wird extra prämiert. Ab zwei Mitgliedern sind Teamwertungen möglich. Anschließend ab 19.00 Uhr gibt es für alle Teilnehmer Gratis Kaiserschmarren, sozusagen Carboloading für das große Rennen am Sonntag.

Rund um die Rennen

After-Race-Party. Expo rund um Radbekleidung und Co sowie eine Hüpfburg und Parcour für Kinder. Am Samstag und am Sonntag finden zahlreiche Sideevents rund um die drei Rennen statt. Wer am Schrauber Workshop am Samstag von 15.00 bis 17.00 Uhr teilnehmen möchte, meldet sich bitte bei Vanessa Klaus unter v.klaus@kufstein.com oder +43 5372 62207 42 an.

Siegreicher Nachmittag

Die Siegerehrungen der Sonntagsbewerbe finden am Nachmittag statt. Die Preise gleichem einen Streifzug durch das Kufsteinerland, von edlen Riedel Gläsern bis hin zu Geschenkkörben mit regionalen Naturprodukten.

Teile das mit
deinen Freunden

Der Weg ist das Ziel

Blog

Aktiv & Natur

Der Weg ist das Ziel

Ein Blick über den Straßenrand beim Kufsteinerland Radmarathon

Weiterlesen

Core, Stabilität und Kraft

Blog

Aktiv & Natur

Core, Stabilität und Kraft

5 Indoor-Übungen für mehr Druck auf dem Pedal

Weiterlesen

Kleiner Schrauberworkshop für Zuhause

Blog

Aktiv & Natur

Kleiner Schrauberworkshop für Zuhause

Das 1x1 der Fahrradpflege

Weiterlesen

Max Kuen im Interview

Blog

Land & Leute

Max Kuen im Interview

Bist eh dabei?!

Weiterlesen

Was tun als Rennradanfänger im Kufsteinerland?

Blog

Aktiv & Natur

Was tun als Rennradanfänger im Kufsteinerland?

Als Rennradanfänger hat man es nicht immer leicht. Hier findet ihr einige Tipps und Tricks, die euch den Anfang erleichtern sollen.

Weiterlesen

Aus dem Alltag eines Profisportlers

Blog

Aktiv & Natur

Aus dem Alltag eines Profisportlers

Drink. Eat. Train. Eat. Sleep. Repeat.

Weiterlesen

Bitte warten

Informationen werden geladen...