Livechat

Rückruf

Wir rufen Sie gerne an!

28.01.201829.07.2018

Tiroler Festspiele Erl

Ländliche Idylle trifft auf musikalische Hochgenüsse. Tiroler Festspiele Erl. Winterfestspiele. Zwischen/Zeit. Erler Ring. Das Passionsspielhaus und das Festspielhaus bringen rund um das Jahr internationales Musikflair in das malerische Passionsspieldorf Erl.Mehr dazu

Ticket Kauf online möglich

Zur Ticket Website

Tiroler Festspiele Erl

Zwei Häuser für musikalische Genüsse

Die silbernen Gewänder schimmern im Scheinwerferlicht. Die Arme vor der Brust verschränkt, sitzen sie aufrecht auf ihren Fahrrädern. Den Blick starr geradeaus gerichtet. Dann plötzlich fulminant ihr Einsatz. Die Walküren auf Rädern. Das Passionsspielhaus erklingt. Festspiele auf der grünen Wiese. Opernglamour vor Bergpanorama. Internationales Flair in dörflicher Idylle. Die Tiroler Festspiele Erl vereinen Kontraste.

Neue Heimat

Die von Gustav Kuhn 1997 gegründeten Tiroler Festspiele Erl finden seit 1998 jedes Jahr an 25 Tagen im Juli im Passionsspielhaus Erl statt. Im Dezember 2012 wurde neben dem angestammten Spielort der Festspiele ein neues, winterfestes Festspielhaus eröffnet. Über zwei Wochen hinweg erklingen dort rund um Weihnachten musikalische Hochgenüsse bei den Winterfestspielen Erl. Im Sommer wird das Haus als Alternativspielstätte zum Passionsspielhaus genutzt.

Genüsse für dazwischen

Die von den Tiroler Festspielen Erl ausgerufene "Zwischen/Zeit" ist die Zeit zwischen den beiden Festspielen. Raum für Kunst. Musikprojekte. (Weiter-)Entwicklung regional bedingter Musikstile in internationalem Kontext.

Termine:

  • 28. April 2018: 3. Kammerkonzert der Münchner Philharmoniker
  • 22. Juni 2018: Wagner-Gala

Sommerliche Spiele

Unter der Leitung von Maestro Gustav Kuhn erklingen täglich Opern, Konzerte und Kammermusik.

Termine:

  • 5. Juli 2018: Eröffnung Cyrill Scott
  • 6. Juli 2018: Gioacchino Rossini - Ermione
  • 7. Juli 2018: Richard Wagner - Die Walküre
  • 8. Juli 2018: Franui
  • 9. Juli 2018: Una Noche de Guitarra – Fascinante!
  • 10. Juli 2018: Sophi(e)sticated
  • 11. Juli 2018: Klavierabend – Mélodie Zhao
  • 12. Juli 2018: Zeitgenuss und Ausländler
  • 13. Juli 2018: Gioacchino Rossini: Ermione
  • 14. Juli 2018: Richard Wagner: Tannhäuser
  • 15. Juli 2018: Sofia Symphonics
  • 16. Juli 2018: Viviane Chassot
  • 17. Juli 2018 Beethoven Triple
  • 18. Juli 2018 Acies Quartett & Maria Radoeva
  • 19. Juli 2018: Zeitgenuss und Inlander
  • 20. Juli 2018: Giuseppe Verdi: Messa da Requiem
  • 21. Juli 2018: Richard Wagner - Tannhauser
  • 22. Juli 2018: Haydn Orchester
  • 23. Juli 2018: Klassik & Hans Berger
  • 24. Juli 2018: Viola Obsession - Mariko Hara
  • 25. Juli 2018: Una Noche de Guitarra – Exotica!

Der Ring in Erl

Auch 2018 steht der Erler Ring am Programm. Der alljährliche Höhepunkt der Wagnergemeinde, der 2015 in China in der 24-Stunden-Version Triumphe feierte. 2018 wird der Ring wieder so zelebriert, wie er an keinem anderen Ort der Welt zu sehen ist. An vier aufeinanderfolgenden Tagen. Wie von Wagner vorgesehen und konzipiert. Mit deutschen und englischen Übertiteln. Unverwechselbar. Heiß begehrt.

Termine:

  • Donnerstag, 26. Juli 2018: Das Rheingold
  • Freitag, 27. Juli 2018: Die Walküre
  • Samstag, 28. Juli 2018: Siegfried
  • Sonntag, 29. Juli 2018: Götterdämmerung

Erntedank

Frei in der Tradition des christlichen Erntedank-Festes heben wir einen Komponisten auf den Altar, der für die Tiroler Festspiele Erl eine ganz besondere Rolle spielt - Wolfgang Amadeus Mozart. Gemäß dem österreichischen Brauch, das Erntedank-Fest am ersten Sonntag im Oktober zu feiern, zelebrieren wir vom 5. bis zum 7. Oktober eine Konzertreihe, die das Genie Mozart in den Mittelpunkt stellt.

Termine:

  • 5. Oktober 2018, 20.00 Uhr: Konfrontation Mozart und Signum Saxophone Quartett
  • 6. Oktober 2018, 20.00 Uhr: Zaide
  • 7. Oktober 2018, 11.00 Uhr: Wolfgang Amadeus Mozart Symphonie Nr. 25 „Kleine g-Moll“ KV 183

Winterliche Spiele

Bach in Erl. Bach ist Alpha und Omega des musikalischen Denkens. Ausgangspunkt einer ganzen Festspielsaison. Die Sommersaison der Tiroler Festspiele Erl wird um die Winterfestspiele ergänzt. Das Weihnachtsoratorium als stimmungsvoller Vorbote, der am zweiten Weihnachtsfeiertag in den Start der Wintersaison mündet. Vorweihnachtliche Tiroler Musiktradition. Auf dem Programm stehen vornehmlich Werke des zeitgenössischen Repertoires, des Belcanto, Werke von Bach und Mozart.

Termine:

  • 16. Dezember 2018: Weihnachtsoratorium, Johann Sebastian Bach
  • 26. Dezember 2018: La Bohéme, Giacomo Puccini
  • 27. Dezember 2018: Tito Ceccherini und Ensemble Risognanze
  • 28. Dezember 2018: Stillhang (Uraufführung) Eine Oper in drei Akten
  • 29. Dezember 2018: La Sonnambula – Vincenzo Bellini
  • 30. Dezember 2018: L’Occasione fa il ladro – Giacchino Rossini
  • 31. Dezember 2018: Silvesterkonzert
  • 1. Jänner 2019: Neujahrskonzert
  • 2. Jänner 2019: Musicbanda Franui – Ständchen der Dinge
  • 3. Jänner 2019: Maximilian (Uraufführung) Musiktheater
  • 4. Jänner 2019: L’Occasione fa il ladro – Giacchino Rossini
  • 5. Jänner 2019: La Sonnambula – Vincenzo Bellini
  • 6. Jänner 2019: Montegral/Mozart/Mahler

Klaviertage

Das Klavier steht als vielseitiges und „vielsaitiges“ Instrument wieder im Fokus. Die Besucher erwartet eine Leistungsschau, ein klassisches Klavier-Recital, ein ungewöhnlicher Crossover-Abend und eine große Konzertmatinee mit dem Orchester der Tiroler Festspiele Erl.

Termin:

  • 12. - 14. April 2019

Teile das mit
deinen Freunden

Bitte warten

Informationen werden geladen...