Livechat

Rückruf

Wir rufen Sie gerne an!

SucheUnterkunft

oderUnverbindlich anfragen

Themenweg Kaisertal | Genusswandern 3 Tage durch das Kaisergebirge

Schwer

Merkliste

1465 m

1900 m

25,0 km

Art:

Wandern

Start:

Kaisertal Parkplatz

Ziel:

=Ausgangspunkt

Tourenbeschreibung

Das Kaisertal, welches bis 2008 nur über mehr als 300 Stufen zu Fuß erreichbar war, gilt seit 1963 als Naturschutzgebiet. Den 2008 gebauten Autotunnel dürfen nur die „Koaserer“, die Bewohner des Tals benutzen. So wird die einzigartige Naturlandschaft weiterhin geschützt.

Seit 2019 informieren 11 interaktive Tafeln über das Kaisertal. Wie war das Leben in einstigen Zeiten im Kaisertal, was sind die geologischen Besonderheiten und welche regionale Köstlichkeiten entstehen dort? – Das und vieles mehr erfahren Sie bei einem Streifzug durch das Kaisertal.

Auf den vorgeschlagenen Routen werden die Stationen des Erlebnisweges Kaisertal erwandert. Die Wanderung kann in 2 oder alternativ auch in 3 Etappen aufgeteilt werden.
Ab Hinterbärenbad/ Anton-Karg-Haus entscheidet man sich für eine der beiden Routen. Variante 1 führt über den Bettlersteig weitere 700 Höhenmeter hinauf aufs Brentenjoch, von dem dann mit dem Kaiserlift hinunter gefahren werden kann. Variante 2 führt über das Kaisertal direkt zurück zum Ausgangspunkt.

Etappe 1: Kaiseraufstieg - Vorderkaiserfeldenhütte

Ausgangspunkt ist beim Kaiseraufstieg in Ebbs. Wir steigen über die 300 Treppen des Aufstiegs zum Anfang des Kaisertales auf. Immer dem Forstweg nach kommen wir an eine Weggabelung Ritzau Alm/Vorderkaiserfeldenhütte und Pfandlhof/Hans-Berger-Haus/Antong-Karg-Haus. Wir gehen nach rechts in Richtung Pfandlhof. Auf dem selben Weg bleibend, passieren wir den Pfandl- und den Berg'k'hof, die Antoniuskapelle und den Hinterkaiserhof. Weiter geht es auf dem nicht zu steilen Forstweg in Richtung Ritzau Alm. An der Ritzau Alm vorbei nun nur noch die letzten Höhenmeter bergauf zur Vorderkaiserfeldenhütte, wo die erste Etappe endet.

Strecke: 9,5 Kilometer
Höhendifferenz: 900 Höhenmeter

Etappe 2: Vorderkaiserfeldenhütte - Hans-Berger-Haus

Von der Vorderkaiserfeldenhütte aus starten in Richtung Osten zuerst ein paar Meter bergab, bis auf der ersten Kehre des Forstweges der "Höhenweg" Nr. 811 abzweigt. Wir folgen dem Wegverlauf kurz bis wieder eine Gabelung auftaucht. Hier gehen wir nach rechts Richtung Anton-Karg-Haus/Hans-Berger-Haus/Stripsenjoch. Lange folgen wir dem Steig bis zur Steinrinne "Öchselweidkar", kurz nach der Rinne gabelt sich der Weg erneut und wir gehen nach rechts wieder Richtung Anton-Karg-Haus/Hans-Berger-Haus. Nun geht es in den langen Abstieg bis man unten am Bärentalbach angekommen ist. Nun den Forstweg kurz kreuzen und über den bewaldeten Rücken noch ca. 100 Höhenmeter auf- und wieder in Richtung Anton-Karg-Haus absteigen. Vom Anton-Karg-Haus der Beschilderung in Richtung Hans-Berger-Haus folgen. Nach einem weiteren kurzen Aufstieg ist das Ziel erreicht.

Strecke: 7 Kilometer
Höhendifferenz: 300 Höhenmeter Aufstieg / 750 Höhenmeter Abstieg

Etappe 3 / Variante 1: Hans-Berger-Haus - Brentenjoch

Die wandertechnisch anspruchsvollere Variante für den Rückweg führt über den Bettlersteig zum Brentenjoch. Zunächst halten wir uns bergab in Richtung Anton-Karg-Haus. Noch bevor wir die Hütte passieren, zweigt links ein Steig in Richtung Brentenjoch/Gamskogel. Wir folgen dem Steig ca. 500 Höhenmeter bis wir oben auf die freie Fläche der Steinbergalmen kommen. Hier halten wir uns rechts und steigen auf den Gipfel des Gamskogels auf. Wir steigen in Richtung Westen wieder vom Gamskogel ab. Nun ist die Bergstation des Kaiserliftes schon zu sehen. Nur mehr einen kurzen Anstieg zur Bergstation, dann geht es 800 Höhenmeter mit dem Einsersessellift nach unten. Vom Parkplatz des Kaiserliftes gehen wir über einen breiten Feldweg nach rechts in Richtung Kaiserbach und wieder zurück zum Parkplatz beim Kaiseraufstieg.

Strecke: 8,2 Kilometer
Höhendifferenz: 700 Höhenmeter Aufstieg / 250 Höhenmeter Abstieg

Etappe 3 / Variante 2: Hans-Berger-Haus - Kaiseraufstieg

Die dritte Etappe führt vom Hans-Berger-Haus mit wenigen Höhenmetern zurück zum Kaiseraufstieg. Wir wandern zuerst bergab zum Anton-Karg-Haus und dann immer dem Forstweg in Richtung Westen folgend das Tal auswärts.

Strecke: 8,5 Kilometer
Höhendifferenz: 150 Höhenmeter Aufstieg / 500 Höhenmeter Abstieg

Weiterlesen

  • Mai - Oktober
  • Forstweg und Steig - Trittsicherheit erforderlich am Höhenweg und Bettlersteig!
  • Wanderstiefel, Wetterangepasste Kleidung
  • Mit dem Zug bis zum Bahnhof Kufstein und dem Stadtbus zur Haltestelle Kaisertal.

Gaumenfreuden, Naturschätze und Parkplätze:

Teile das mit
deinen Freunden

Merkliste

Bitte warten

Informationen werden geladen...