Livechat

Rückruf

Wir rufen Sie gerne an!

Tage der bildenden Kunst

Die Auseinandersetzung mit dem Thema „Krieg und Frieden“ ist dabei weder an einen historischen, noch örtlichen Kontext gebunden. „Selbst in zwischenmenschlichen Beziehungen (Partnerschaft, Familie, Nachbarschaft) spielen Krieg und Frieden – im übertragenen Sinne – eine wichtige Rolle, derer man sich meist erst bewusst wird, wenn es zu Konflikten kommt“. So verwundert es auch nicht, dass die Ende Oktober ausgestellten Werke eine große künstlerische Bandbreite bieten.

14 Künstlerinnen werden sich mit dem Thema "Krieg und Frieden" auseinandersetzen. Vertreten sind private wie politische Statements, ausgeführt in Zeichnung, Malerei, Skulptur und Objektkunst.“

Öffnungszeiten der Tage der bildenden Kunst:
Donnerstag, 25. Oktober: 19-22 Uhr (offizielle Eröffnung um 19 Uhr)
Freitag, 26. Oktober: 11-23 Uhr
Samstag, 27. Oktober: 11-23 Uhr
Sonntag, 28. Oktober: 9.30-21 Uhr

Offene Ateliers als begleitendes Rahmenprogramm:
Zusätzlich zu den „Tagen der bildenden Kunst“ öffnen mehr als 25 Künstlerinnen und Künstler der Region vom 26. bis 28. Oktober unter dem Titel „Offene Ateliers“ ihre Arbeitsräume, zum Teil als Atelier genutzte Wohnräume und Werkstätten. Auf Wunsch erzählen sie gerne von ihrer Arbeit.

Öffnungszeiten:
jeweils von 15 Uhr bis 19 Uhr

Das Angebot wird von der Künstlerin Thea Barth organisiert. Die „Offenen Ateliers“ ergänzen die „Tage der bildenden Kunst“ und bieten weitere Möglichkeiten mit Künstlern in Kontakt zu kommen und sich mit Kunst auseinanderzusetzen.

Merkliste

Tage der bildenden Kunst - Kufstein

Die Auseinandersetzung mit dem Thema „Krieg und Frieden“ ist dabei weder an einen historischen, noch örtlichen Kontext gebunden. „Selbst in zwischenmenschlichen Beziehungen (Partnerschaft, Familie, Nachbarschaft) spielen Krieg und Frieden – im übertragenen Sinne – eine wichtige Rolle, derer man sich meist erst bewusst wird, wenn es zu Konflikten kommt“. So verwundert es auch nicht, dass die Ende Oktober ausgestellten Werke eine große künstlerische Bandbreite bieten.

14 Künstlerinnen werden sich mit dem Thema "Krieg und Frieden" auseinandersetzen. Vertreten sind private wie politische Statements, ausgeführt in Zeichnung, Malerei, Skulptur und Objektkunst.“

Öffnungszeiten der Tage der bildenden Kunst:
Donnerstag, 25. Oktober: 19-22 Uhr (offizielle Eröffnung um 19 Uhr)
Freitag, 26. Oktober: 11-23 Uhr
Samstag, 27. Oktober: 11-23 Uhr
Sonntag, 28. Oktober: 9.30-21 Uhr

Offene Ateliers als begleitendes Rahmenprogramm:
Zusätzlich zu den „Tagen der bildenden Kunst“ öffnen mehr als 25 Künstlerinnen und Künstler der Region vom 26. bis 28. Oktober unter dem Titel „Offene Ateliers“ ihre Arbeitsräume, zum Teil als Atelier genutzte Wohnräume und Werkstätten. Auf Wunsch erzählen sie gerne von ihrer Arbeit.

Öffnungszeiten:
jeweils von 15 Uhr bis 19 Uhr

Das Angebot wird von der Künstlerin Thea Barth organisiert. Die „Offenen Ateliers“ ergänzen die „Tage der bildenden Kunst“ und bieten weitere Möglichkeiten mit Künstlern in Kontakt zu kommen und sich mit Kunst auseinanderzusetzen.

Diese Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren

Teile das mit
deinen Freunden

Merkliste

Bitte warten

Informationen werden geladen...