Livechat

Rückruf

Wir rufen Sie gerne an!

'Göttliche Komödie' - Tage der bildenden Kunst

Das Netzwerk Kultur lädt zu den Tagen der bildenden Kunst #2

"Göttliche Komödie" in der Landesmusikschule Kufstein.
Eröffnung 24.10.2019 um 19:30
Besichtigungszeiten 25.und 26.10.2019 von 10:00 bis 17:00 Uhr
( 26.10.2019 15:00 bis 17:00 Konzert mit Videoperformance)

Wilhelm Lientscher
Ideenreicher Autodidakt mit fundierter Ausbildung in der Malerei mit Pastellkreide durch Prof. Siegfried N. Amerstorfer.
Lientscher ist einer der vielseitigsten Tiroler Maler der Gegenwart. Seine Arbeiten gibt es sowohl als Aquarelle, als auch mit Pastellkreide, Acryl- oder Ölfarben oder in Mischtechnik gemalt. Sein Euvre umfasst Sujets wie Portraits, Landschaften und ganze Zyklen zu Mystik, Mythologie, Historie, Erotika oder Naturphänomene (Weisse Sonne, der Freund des Wolkenläufers).
Genauso abwechslungsreich und differenziert ist die Zuordnung zu einer bestimmten Stilrichtung, denn sie reicht von der Darstellung im Stile alter Meister, oder angelehnt an Bilder großer österreichischer Maler der 1. Hälfte des 20. Jhdts.  bis zur Abstraktion und der Arbeiten der Neuen Wilden in den 60er u. 70er-Jahren.
Die Bilder sind großformatig, farbenreich - oft mit kräftiger Pinselführung und die Konturen betonend - und sollen bewusst Emotionen bei den Betrachtern auslösen.
TEXT : ANDREAS SOVAGO

Die Göttliche Komödie
In der Nacht zum Karfreitag , wandert Dante verloren und  verängstigt in einem dunklen Wald .Er sieht die sonnenverwöhnten Berge und versucht sie zu besteigen, aber der Leopard, der Löwe und der Wolf,die allegorisch für menschliche Schwächen stehen, verhindern es. Dante ist gezwungen, in den Wald zurückzukehren. Dort begegnet er dem Geist Virgils, der verspricht, ihn durch die Hölle und das Fegefeuer ins Paradies zu führen. Dante stimmt zu und folgt Virgil auf eine wunderliche Reise durch die drei Jenseitsbereiche, um seine früh verstorbene Jugendliebe wiederzusehen...

Ausgehend von diesem Stück Weltliteratur entstand ein Projekt, welches sich in Form  eines  Bilderzyklus‘des Malers Wilhelm Lientscher, eines Filmes von Thomas Leo und einer musikalischen Auseinandersetzung mit dem  Stoff durch den  Musiker und Maler Josef Rangger dem Thema widmet.

Merkliste

'Göttliche Komödie' - Tage der bildenden Kunst - Kufstein

Das Netzwerk Kultur lädt zu den Tagen der bildenden Kunst #2

"Göttliche Komödie" in der Landesmusikschule Kufstein.
Eröffnung 24.10.2019 um 19:30
Besichtigungszeiten 25.und 26.10.2019 von 10:00 bis 17:00 Uhr
( 26.10.2019 15:00 bis 17:00 Konzert mit Videoperformance)

Wilhelm Lientscher
Ideenreicher Autodidakt mit fundierter Ausbildung in der Malerei mit Pastellkreide durch Prof. Siegfried N. Amerstorfer.
Lientscher ist einer der vielseitigsten Tiroler Maler der Gegenwart. Seine Arbeiten gibt es sowohl als Aquarelle, als auch mit Pastellkreide, Acryl- oder Ölfarben oder in Mischtechnik gemalt. Sein Euvre umfasst Sujets wie Portraits, Landschaften und ganze Zyklen zu Mystik, Mythologie, Historie, Erotika oder Naturphänomene (Weisse Sonne, der Freund des Wolkenläufers).
Genauso abwechslungsreich und differenziert ist die Zuordnung zu einer bestimmten Stilrichtung, denn sie reicht von der Darstellung im Stile alter Meister, oder angelehnt an Bilder großer österreichischer Maler der 1. Hälfte des 20. Jhdts.  bis zur Abstraktion und der Arbeiten der Neuen Wilden in den 60er u. 70er-Jahren.
Die Bilder sind großformatig, farbenreich - oft mit kräftiger Pinselführung und die Konturen betonend - und sollen bewusst Emotionen bei den Betrachtern auslösen.
TEXT : ANDREAS SOVAGO

Die Göttliche Komödie
In der Nacht zum Karfreitag , wandert Dante verloren und  verängstigt in einem dunklen Wald .Er sieht die sonnenverwöhnten Berge und versucht sie zu besteigen, aber der Leopard, der Löwe und der Wolf,die allegorisch für menschliche Schwächen stehen, verhindern es. Dante ist gezwungen, in den Wald zurückzukehren. Dort begegnet er dem Geist Virgils, der verspricht, ihn durch die Hölle und das Fegefeuer ins Paradies zu führen. Dante stimmt zu und folgt Virgil auf eine wunderliche Reise durch die drei Jenseitsbereiche, um seine früh verstorbene Jugendliebe wiederzusehen...

Ausgehend von diesem Stück Weltliteratur entstand ein Projekt, welches sich in Form  eines  Bilderzyklus‘des Malers Wilhelm Lientscher, eines Filmes von Thomas Leo und einer musikalischen Auseinandersetzung mit dem  Stoff durch den  Musiker und Maler Josef Rangger dem Thema widmet.

Diese Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren

Teile das mit
deinen Freunden

Merkliste

Bitte warten

Informationen werden geladen...