Livechat

Rückruf

Wir rufen Sie gerne an!

Klaviertage der Tiroler Festspiele Erl

Das Eröffnungskonzert der Klaviertage 2019 findet am Freitag, den 12. April bereits um 19:00 Uhr statt. Davide Cabassi, Luca Buratto, Antonio Alessandri, Emanuele Delucchi und Tatiana Larionova gestalten einen bunten Abend mit Musik von Sergej Rachmaninov und Frédéric Chopin bis hin zu Thomas Adès und Leonard Bernstein.

Noch am gleichen Abend laden die Tiroler Feststpiele Erl zum ersten Piano Battle um 22:30 Uhr – in einem Zweikampf von Klavier (Luca Buratto) und Cembalo (Michele Benuzzi) duelieren sich Werke von J.S. Bach.

Den Kernabend am Samstag, den 13. April gestalten zuerst die beiden Pianisten Alfonso Albert und Emanuele Delucchi mit Beethoven Kontrasteum 19:00 Uhr. Ausgewählte Klaviersonaten des deutschen Komponisten werden Musik von Philip Glass und Ivan Fedele gegenüber gestellt.

Der Samstag-Abend klingt um 22:30 Uhr mit Liszt aus – Late Night Liszt um 22:30 Uhr! Am Klavier, die in Erl bereits bekannte Mélodie Zhao.

Das diesjährige Abschlusskonzert bildet die CONCORDIA Benefiz-Matinee mit dem Orchester der Tiroler Festspiele Erl am Sonntag, den 14. April um 11:00 Uhr. Unter der musikalischen Leitung von Dirigent Friedrich Haider – der in Erl erstmals bei den Winter-Festspielen „La Sonnambula“ leitete – steht neben Rossinis „Petite Messe sollenelle“ in bekannter Erler Starbesetzung (Maria Radoeva, Svetlana Kotina, Hui Jin und Giovanni Battista Parodi) Beethovens Klavierkonzert Nr. 5 auf dem Programm.

 

Merkliste

Ticket Kauf online möglich

Zur Ticket Website

Klaviertage der Tiroler Festspiele Erl - Erl

Das Eröffnungskonzert der Klaviertage 2019 findet am Freitag, den 12. April bereits um 19:00 Uhr statt. Davide Cabassi, Luca Buratto, Antonio Alessandri, Emanuele Delucchi und Tatiana Larionova gestalten einen bunten Abend mit Musik von Sergej Rachmaninov und Frédéric Chopin bis hin zu Thomas Adès und Leonard Bernstein.

Noch am gleichen Abend laden die Tiroler Feststpiele Erl zum ersten Piano Battle um 22:30 Uhr – in einem Zweikampf von Klavier (Luca Buratto) und Cembalo (Michele Benuzzi) duelieren sich Werke von J.S. Bach.

Den Kernabend am Samstag, den 13. April gestalten zuerst die beiden Pianisten Alfonso Albert und Emanuele Delucchi mit Beethoven Kontrasteum 19:00 Uhr. Ausgewählte Klaviersonaten des deutschen Komponisten werden Musik von Philip Glass und Ivan Fedele gegenüber gestellt.

Der Samstag-Abend klingt um 22:30 Uhr mit Liszt aus – Late Night Liszt um 22:30 Uhr! Am Klavier, die in Erl bereits bekannte Mélodie Zhao.

Das diesjährige Abschlusskonzert bildet die CONCORDIA Benefiz-Matinee mit dem Orchester der Tiroler Festspiele Erl am Sonntag, den 14. April um 11:00 Uhr. Unter der musikalischen Leitung von Dirigent Friedrich Haider – der in Erl erstmals bei den Winter-Festspielen „La Sonnambula“ leitete – steht neben Rossinis „Petite Messe sollenelle“ in bekannter Erler Starbesetzung (Maria Radoeva, Svetlana Kotina, Hui Jin und Giovanni Battista Parodi) Beethovens Klavierkonzert Nr. 5 auf dem Programm.

 

Diese Veranstaltungen könnten Sie auch interessieren

Teile das mit
deinen Freunden

Merkliste

Bitte warten

Informationen werden geladen...