Livechat

Rückruf

Wir rufen Sie gerne an!

SucheUnterkunft

oderUnverbindlich anfragen

Brennerei Schmider Ebbs

Urgroßvaters Birnen - Flüssige Liebe in alten Gemäuern

  • brennerei_zum_messerschmied_ebbs_2
  • brennerei_zum_messerschmied_ebbs_3
  • brennerei_zum_messerschmied_ebbs_4
  • brennerei_zum_messerschmied_ebbs_5
  • brennerei_zum_messerschmied_ebbs_6
  • brennerei_zum_messerschmied_ebbs_7

Er streckt seinen Arm nach ihr aus. Ergreift sie vorsichtig. Ein prüfender Blick. Ein zufriedenes Lachen. Die Mostbirnen sind reif. Erntezeit. Der Urgroßvater hat den Baum gepflanzt, der neben vielen anderen Bäumen das Ausgangsprodukt für seine Leidenschaft liefert. Edelbrand. Obstler. Die liebliche Süße der Birne und den markanten Charakter des Apfels vereint Albert Schmider in seiner flüssigen Liebe.

Altes Gemäuer & Tiroler Tradition

Als sein Vater vor Jahren unerwartet stirbt, übernimmt Albert Schmider dessen Arbeit. Er brennt die Birnenmaische, die damals noch im Brennkessel liegt. Das Ergebnis entfacht seine Leidenschaft. Er bildet sich weiter, konstruiert einen eigenen Brennkessel für seine „Brennerei zum Messerschmied“. Das alte Bauernhaus von 1536 im Dorfzentrum von Ebbs, einem der acht malerischen Dörfer des Kufsteinerlandes. Seit mindestens fünf Generationen in Familienbesitz. Albert Schmider restauriert es liebevoll, integriert eine Schaubrennerei, begleitet seine Gäste durch Verkostungen, nimmt sie mit auf die Reise des Edelbrandes. Tiroler Tradition. Geschichte. Brauchtum.

Flüssiges Kufsteinerland

Interessierten Liebhabern lehrt Albert Schmider wie aus Äpfeln und Birnen Edelbrände werden. Er lässt sie eintauchen in seine Leidenschaft. „Für mich steckt in jedem Flascherl Edelbrand die Vielfalt, Liebe und Einzigartigkeit unseres Kufsteinerlandes. Ein Stück Heimat. Ein Stück Tiroler Naturlandschaft. Wir haben so klares Gebirgswasser und ein abwechslungsreiches Klima. Das bringt wunderbare Früchte hervor. Kaiserin Maria Theresia hat uns einst erlaubt, diese Schätze in Flaschen zu füllen. Und in gewisser Weise erhalten wir Schnapsbrenner mit unseren Obstbäumen die Tiroler Kulturlandschaft.“

Über die Schulter geschaut

Teile das mit
deinen Freunden

Bitte warten

Informationen werden geladen...