Rückruf

Wir rufen Sie gerne an!

SucheUnterkunft

oderUnverbindlich anfragen

Aktuelle Infos und Maßnahmen - Covid-19

Reisen ab 19. Mai 2021 wieder möglich

Österreich verzeichnet weiter Erfolge in seinen konsequenten Maßnahmen zur Eindämmung des Coronavirus. Das ermöglicht weitgehende Öffnungen ab 19. Mai, insbesondere in den Bereichen Gastronomie, Beherbergung, Kultur und Freizeit. Urlaub in Tirol wird damit endlich wieder möglich! Natürlich werden zu Ihrer Sicherheit besondere Maßnahmen gelten. Insbesondere wird für viele Aktivitäten ein negativer Coronatest, ein Impfnachweis oder eine Bestätigung über eine durchgemachte Covid-Infektion Voraussetzung sein.

FAQ's zur Einreise nach Österreich

Bitte beachten Sie die aktuellen Einreisebestimmungen Ihres Herkunftslandes.

FAQ's zu den geplanten Öffnungsschritten

Im folgenden Dokument finden Sie häufig gestellte Fragen zu den geplanten Öffnungsschritten (Version vom 07.05.2021). Die geltenden Maßnahmen im Detail finden Sie auf der Seite des Gesundheitsministeriums.

Die wichtigsten Öffnungsschritte ab 19. Mai 2021:

Kontaktbeschränkungen:

  • Die allgemeine Ausgangsbeschränkung zwischen 20 und 6 Uhr wird aufgehoben, in der Zeit von 22 bis 5 Uhr sind Treffen von maximal 4 Erwachsenen erlaubt
  • Außerhalb des privaten Wohnbereichs sind Treffen von maximal 10 Personen im Freien möglich, Indoor sind maximal 4 Erwachsene (zusätzlich Kinder) erlaubt. Für Treffen mit mehr Personen gelten die Veranstaltungsregelungen.

Kultur & Veranstaltungen:

  • Es herrscht durchgängig FFP2-Maskenpflicht
  • Beim Betreten einer Veranstaltungslocation muss ein Test gemacht werden, oder ein gültiges negatives Testergebnis oder Impfzertifikat oder eine Bestätigung über eine durchgemachte Krankheit vorgewiesen werden
  • Besucher müssen sich registrieren
  • Es gilt ein Mindestabstand von 2 Metern außerhalb eines zugewiesenen Sitzplatzes.
  • Es muss ein Sitzplatz zwischen Besuchergruppen freibleiben
  • Behördlich genehmigte Veranstaltungen mit zugewiesenen Sitzplätzen dürfen outdoor mit maximal 3000 Personen und indoor mit maximal 1500 Personen durchgeführt werden
  • 50% ist die Auslastungsgrenze bei Veranstaltungsorten mit fixen Sitzplätzen
  • An Veranstaltungen ohne zugewiesene Sitzplätze dürfen maximal 50 Personen teilnehmen (indoor wie outdoor)
  • Regeln für Veranstaltungs-Gastronomie sind analog zur Gastronomie (keine Gastro bei Veranstaltungen ohne zugewiesene Sitzplätze)
  • Sperrstunde ist um 22 Uhr
  • Für jede Veranstaltung muss ein Präventionskonzept und ein COVID-19-Beauftragter vorhanden sein

Gastronomie:

  • Es gilt FFP2-Maskenpflicht außerhalb des zugewiesenen Sitzplatzes
  • Es gilt FFP2-Maskenpflicht für Mitarbeiter mit Kundenkontakt (Mitarbeiter, die sich im Rahmen der berufgruppentestungen testen lassen, können einen einfachen Mund-Nasen-Schutz tragen)
  • Beim Betreten einer Veranstaltungslocation muss ein Test gemacht werden, oder ein gültiges negatives Testergebnis oder Impfzertifikat oder eine Bestätigung über eine durchgemachte Krankheit vorgewiesen werden.
  • Gäste müssen sich registrieren
  • Eine Gästegruppe darf inddor maimal 4 Erwachsene (plus Kinder), outdoor maximal 10 Erwachsene umfassen
  • ein Mindestabstand von 2 Metern muss zwischen den Personen fremder Tsche eingehalten werden
  • Konsumierung in geschlossenen Räumen nur im Sitzen
  • Unter Hygieneauflagen dürfen Selbstbedienungsbuffets betrieben werden
  • Für jeden Betrieb muss ein Präventionskonzept und ein COVID-19-Beauftragter vorhanden sein
  • Sperrstunde ist um 22 Uhr

Beherbergung:

  • In allen Bereichen gilt eine FFP2-Maskenpflicht und ein Mindesabstand von zwei Metern
  • Beim Betreten einer Veranstaltungslocation muss ein Test gemacht werden, oder ein gültiges negatives Testergebnis oder Impfzertifikat oder eine Bestätigung über eine durchgemachte Krankheit vorgewiesen werden.
  • Bei Inanspruchnahme von weiteren Dienstleistungen bzw. Gastro im Hotel braucht es ab einem Aufenthalt über die Gültigkeit des Eintrittstestes hinweg alle zwei Tage Selbsttests unter Aufsicht vor Ort
  • Gastro-Sperrstunde um 22 Uhr

Freizeitbetriebe:

  • In allen Bereichen gilt eine FFP2-Maskenpflicht und ein Mindesabstand von zwei Metern
  • Beim Betreten einer Veranstaltungslocation muss ein Test gemacht werden, oder ein gültiges negatives Testergebnis oder Impfzertifikat oder eine Bestätigung über eine durchgemachte Krankheit vorgewiesen werden.
  • Besucher müssen sich mit ihren Daten registrieren
  • Bei Indoor-Einrichtungen, Bädern und Thermen müssen pro Gast 20 m² Fläche im jeweiligen geschlossenen Raum zur Verfügung stehen
  • Für jeden Betrieb muss ein Präventionskonzept und ein COVID-19-Beauftragter vorhanden sein
  • Sperrstunde ist 22 Uhr

Allgemein gilt:

  • PCR-Tests gelten für 72 Stunden, Antigen-Tests für 48 Stunden, Selbsttests für 24 Stunden
  • eine Genesung gilt als Zutrittsmöglichkeit, wenn die Erkrankung nicht mehr als sechs Monate zurückliegt.
  • Geimpfte sind automatisch zugelassen, wenn mehr als drei Wochen nach der ersten Impfung vergangen sind.

Leitninien für einen sicheren Umgang miteinander

Hier finden Sie Leitlinien und die häufigsten Fragen und Antworten rund um Beherbergung, Gastronomie, Freizeitbetriebe sowie Veranstaltungen und Messen.

Hinweis:
Trotz größtmöglicher Sorgfalt können wir keine Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit geben. Die Kommunikationskanäle des Tourismusverbandes ersetzen keinesfalls behördliche Informationskanäle bzw. gesetzliche Verordnungen. Da sich die Situation betreffend Reisewarnungen rasch ändern kann, informieren Sie sich im Bedarfsfall bitte beim Außenministerium Ihres Heimatlandes über die aktuell geltenden Bestimmungen.

Teile das mit
deinen Freunden

Bitte warten

Informationen werden geladen...