Rückruf

Wir rufen Sie gerne an!

SucheUnterkunft

oderUnverbindlich anfragen

Aktuelle Infos und Maßnahmen - Covid-19

Österreich - Tirol - Sicheres Kufsteinerland

Gastronomie, Hotellerie, Freizeiteinrichtungen und der Handel haben für Geimpfte und Genesene geöffnet. Dabei ist die sogenannte 2G-Regel wieder zentral. Das heißt in den meisten öffentlichen Bereichen ist ein Zutritt nur mit Impf- oder Genesungsnachweis möglich. Die 2G-Regel gilt für Kinder ab 12 Jahren. Für österreichische Kinder gilt der Ninja-Pass (Nachweis über die Corona-Testungen in der Schule) als 2G-Nachweis. In Ferienzeiten oder für Kinder, die nach Österreich reisen, gibt es eine Alternative: mindestens zwei Antigentests und ein PCR Test pro Woche, besser aber drei PCR Tests, werden dem 2G-Nachweis gleichgestellt. Diese Regelung gilt bis 15 Jahre. Als geimpft gilt, wer vollständig immunisiert ist - der Nachweis wird am Tag der zweiten Impfung ausgestellt.

Für Einreisende nach Österreich aus Staaten mit geringem Infektionsgeschehen (laut europäischer Corona-Ampel), entfällt die Quarantäne nach Einreise. Hier gilt die "2,5-G-Regel": Es ist ein Nachweis eines negativen PCR-Tests, einer Impfung oder einer überstandenen Covid-Infektion nötig. Diese Regel gilt auch für Kinder ab 12 Jahren. Nur wer aus einem Hochinzidenz- bzw. Virusvariantengebiet nach Österreich einreist, muss sich vorab registrieren. Bitte beachten Sie, dass für die Beherbergung ein 2G-Nachweis notwendig ist.





Alle aktuellen Informationen auf einen Blick

Aktuelle Maßnahmen & FAQ's zur Einreise nach Österreich

Bitte beachten Sie die aktuellen Einreisebestimmungen Ihres Herkunftslandes.

Leitninien für einen sicheren Umgang miteinander

Hier finden Sie Leitlinien und die häufigsten Fragen und Antworten rund um Beherbergung, Gastronomie, Freizeitbetriebe sowie Veranstaltungen und Messen.

Hinweis:
Trotz größtmöglicher Sorgfalt können wir keine Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit geben. Die Kommunikationskanäle des Tourismusverbandes ersetzen keinesfalls behördliche Informationskanäle bzw. gesetzliche Verordnungen. Da sich die Situation betreffend Reisewarnungen rasch ändern kann, informieren Sie sich im Bedarfsfall bitte beim Außenministerium Ihres Heimatlandes über die aktuell geltenden Bestimmungen.

Teile das mit
deinen Freunden

Bitte warten

Informationen werden geladen...